Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen

Chronik 2012

Chronik 2012, erarbeitet von Regina Müller

Januar

Sauberkeit im WC Wriezen

Die Betreibung der öffentlichen Toilette kostet der Stadt jährlich 14.000,-€. Seit 10 Jahren ist Eva Leonardt im Dienst, das sich ihre Besucher wohlfühlen ist ihr besonders wichtig.

Abschied nach zwei Jahrzehnten

Wriezens Bau- und Ordnungsamtsleiter Jürgen Reichelt geht in den Ruhestand.

J. Reichelt bleibt der Stadt als Stadtbrandmeister erhalten, bis zu seinem Übertritt in die Alters- und Ehrenabteilung mit 65 Jahren soll er diese ehrenamtliche Aufgabe weiter übernehmen.

Auch Stars der Manege drücken die Schulbank

Zirkuskinder und der Nachwuchs von Schaustellern müssen auch zur Schule gehe, nur eben jede Woche in eine andere Schule. Etwa 60-70 Schüler sind im Laufe des Jahres in Brandenburg unterwegs. Diese Woche ist der Ostfriesland Circus in Wriezen zu Gast.

Antragsfrist endet

Nur bis 15.01.2012 können Vorhaben für eine Förderung über die ILE/Leader-Richtlinie für 2012 beantragt werden.

Ehrenamt im Strafvollzug

Die Caritas sucht Freiwillige, die bereit sind, Kontakt zu Jugendlichen in der JVA Wriezen aufzunehmen und sie zu begleiten. Um den Wiedereinstieg in das normale Leben nach der Entlassung zu erleichtern, brauchen die Insassen Kontakte nach draußen.

Vandalismus am Wriezener Markt

Es ist das vierte Mal, innerhalb von zwei Jahren, dass der Schaukasten am Marktplatz das Interesse von Vandalen erregt. Der Eigentümer und Betreiber der Informationstafeln ist die Verwaltungsverlag GmbH in Merding.

Beantragte Fördermittel 2012

Bereits im letzten Jahr hatten die Stadtverordneten die Weichenstellung für die Beantragung von Fördermitteln 2012 gestellt. - Beiträge gerundet -

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16) - FFW Wriezen 

Gesamtkosten (geplant): 176.500,00 €

Fördermittel (beantragt): 134.000,00 €

Eigenanteil der Stadt Wriezen: 142.500,00 €

Umbauprogramm für die Bedürfnisse von Kindern unter 3 Jahren - AWO-Kita "M.Juchacz" 

Gesamtkosten (geplant): 138.600,00 €

Fördermittel (beantragt): 83.200,00 €

Eigenanteil der Stadt Wriezen: 55.400,00 €

(In der DRK-Kita Wriezen wurden die Maßnahmen 2010/2011 bereits umgesetzt.) 

Straße Haselberg nach Frankenfelde 

Gesamtkosten (geplant): 520.000,00 €

Fördermittel (beantragt): 356.200,00 €

Eigenanteil der Stadt Wriezen: 163.800,00 €

Evangelisches Johanniter-Gymnasium Wriezen

Die Volleyball-U-18-Mannschaft des TKC Wriezen spielte am vergangenen Wochenende das Qualifikationsturnier für die Landesmeisterschaft in Zehdenick. Alle Spieler gehen am Evangelischen Johanniter-Gymnasium zur Schule, mit dem der Wriezener Verein eine Kooperation betreibt.

Gespielt wurde in zwei Gruppen, der TKC war mit Wildau, Königs Wusterhausen 2 und Lindow-Gransee in Staffel B. Ein erstes Achtungszeichen setzten die Wriezener beim Sieg über Königs Wusterhausen, als sie mit 2:1 (21:15, 25:20, 21:19) die Oberhand behielten. Die zahlreich mitgereisten Eltern sahen sehenswerte Spielzüge und eine Wriezener Mannschaft, die sich von Satz zu Satz steigerte. Das zweite Spiel gegen Lindow-Gransee begann mit einem erwartet klaren Übergewicht der Lindower, die mit 25:13 den ersten Satz für sich entschieden. Zu dem Zeitpunkt hätte keiner gedacht, dass die Wriezener Jungs sich so steigern könnten, um den zweiten Satz mit 25:21 zu gewinnen. Der Tiebreak ging dann wieder klar an Lindow. Deutlich überlegen waren die TKC- Spieler dann im letzten Spiel gegen Wildau, welches sie klar mit 2:0 (25:14, 25:7) gewannen. Angefeuert wurden sie dabei von vielen Eltern, denen an dieser Stelle einmal für ihre akustische Unterstützung sowie ihre "Fahrdienste" gedankt werden soll.

Wriezen spielte mit: Lukas Wieland, Jonas und Lukas Massierer, Tom Wintzler, Mathias Knie, Kevin Rothe, Kilian Mißler.

Existenzgründerpreis 2011 geht an einen Wriezener

Am Ende schnippten die Gäste mit den Fingern und sangen „Born to be wild“ von Steppenwolf. Sven Loichen hatte sie zu dem Ständchen für den Preisträger angeregt. Der Akkordeonspieler umrahmte die Preisverleihung. Dazu hatte die Initiative „ExistenzGründerInitiative ODERLAND“ zum achten Mal eingeladen.
Ihre Wahl fiel auf Peter Sperr. Er hat 2007 sein Kfz-Sachverständigenbüro in Wriezen eröffnet. 2003 war sein Arbeitgeber in die Insolvenz gegangen. Aus dieser schwierigen Situation heraus absolvierte er die Sachverständigen-Ausbildung, die er kurz vor seinem 50. Geburtstag bestand. „Ich möchte mich bei den Frauen in meiner Familie bedanken“, betonte Sperr und holte seine Frau zur Preisverleihung an seine Seite.
Nachfolge ist auf den Weg gebracht
Peter Sperr gründete ohne fremde finanzielle Hilfe. Er wünscht sich, dass verstärkt die ortsansässigen Firmen von seinen Leistungen Gebrauch machen. Sperr hat die Vision, dass er in fünf Jahren zwei Büros unterhält und zwei Arbeitsplätze schaffen kann. „Und in diesem Jahr werde ich noch Opa“, freute sich der Preisträger schmunzelnd. „Damit ist die Nachfolge auch auf den Weg gebracht.“

Aussicht auf freie Fahrt

Vollsperrung zwischen Beauregard und Thöringswerder wird bald aufgehoben, so die gute Nachricht aus dem Bauausschuss. Über eine Eilentscheidung wurden Mittel aus dem Haushalt 2012 der Stadt Wriezen bereitgestellt. Die Straßensperrung hatte für viel Unmut zwischen den Bürgern und der Verwaltung gesorgt.

Die von den Abgeordneten der Stadt gewünschte Geschwindigkeitsbegrenzung AM Hafen wurde durch die Verkehrsbehörde abgelehnt. Besonders problematisch sei dies auch, durch die großen LKW, die zur Biogasanlage fahren.

Grüne Woche in Berlin

Auch in diesem Jahr mit Wriezener Beteiligung! Vom 20.-29. Januar 2012 geht es wieder rund unterm Berliner Funkturm in den Messehallen. Und mit dabei in der Brandenburghalle sind am 27.-28. (Sa-So) auf dem Gemeinschaftsstand Oderbruch die Tourist-Info Wriezen, der Kanuverleih Wriezen und Gasthaus und Fleischerei Höhne.

Das Tanz- und Blasorchester Schulzendorf spielt am Wochenende ebenfalls auf der Grünen Woche und gibt einen Vorgeschmack auf das 60-jährige Jubiläum im August 2012.

Krümelkeks steuert auf Expansionskurs

Jugendliche der S.-Allende Schule bieten eigene Produkte an, Pizzabrötchen, Sandwich und Hot Dog.

Die Schülerfirma kocht und backt selbst und bietet dies in den Pausen anderen Schülern an, die Jugendlichen helfen zudem bei der Mittagsversorgung. Auch wenn bei den Lehrern Konferenzen, Elternabende, Geburtstage auf der Tagesordnung stehen, sind sie erster Ansprechpartner für kleine Buffetts.

Im Himmelreich der Fantasie

Mütter lesen für Kinder in der Stadtbibliothek Wriezen. Hier lernen die Kinder den Umgang mit Büchern und das man nicht immer gleich viel Geld ausgeben muss, um verschiedene Bücher zu lesen. Außerdem stärkt die Lesung das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder, so äußert sich eine Mutter. „Hexe Lilli“ und „Die Olchis“ sind die Lieblingsbücher der Kita Kinder. Rund 190 Leser gehören zu den regelmäßigen Nutzern der Bibliothek Wriezen, sie haben die Auswahl zwischen 10 000 Medien. Insgesamt knapp 4000 Entleihungen gibt es im Jahr, sehr zurückgegangen ist dabei die Ausleihe von Sachbüchern. Als Erfolgsmodell haben sich die Buchpatenschaften herausgestellt.

Schüler diskutieren mit Politikern

In der Projektwoche diskutieren Jugendliche des Johanniter-Gymnasiums Wriezen mit Politikern, wie es in 20 Jahren in Deutschland aussehen könnte. Schulleiter Tiedje freut sich über das Engagement seiner Schüler. Es ist ein Experiment, schließlich sind das erste Mal Politiker an der Schule.

Frau  Masur, Fachkraft aus der Agentur für Arbeit in Strausberg wird angehende Abiturienten des Johanniter-Gymnasiums  Wriezen unterstützen, einen Beruf zu finden, der zu den individuellen Fähigkeiten passt. Dazu wurde zwischen dem Gymnasium und der Agentur für Arbeit eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Stipendien für drei Gymnasiasten

15 Schüler aus 8-13 Schulen werden vom Arbeitskreis „Schule-Wirtschaft in Märkisch Oderland“ im Projekt „Schülerstipendium“ geführt. Aus dem Evangelischen Johanniter-Gymnasium erhalten die Schülerin Melanie Klong und die Schüler Jonas und Lukas Massierer ein Stipendium.

Schulen präsentieren Angebote

Die Grund- und Oberschule S.-Allende Wriezen lädt Viert- und Siebenklässler und ihre Angehörigen von 10-12.00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Das Johanniter-Gymnasium öffnet bereits eine Stunde früher seine Pforten, vom Turm bis zum Keller, auch ein Tag der offenen Tür.

30er-Zone abgelehnt

Die von einer Bürgerinitiative geforderte 30er-Zone in Lüdersdorf ist von den Wriezener Abgeordneten im Bauausschuss abgelehnt worden.

„Ich habe die Kälte überlebt“

Mikel aus Peru verbringt 8 Wochen bei Gastfamilie in Altwriezen. In Peru wird es nie kälter als 13 Grad. An die Ruhe hier muss sich Mikel erst gewöhnen, da er aus der Millionenstadt Lima kommt. Dass der Schüleraustausch nicht nur für Mikel, sondern auch für seine Mitschüler bereichernd ist, kann der Schulleiter M. Tiedje, Leiter des Johanniter-Gymnasiums bestätigen.

Liberales Bekenntnis

Neujahrsempfang der Wriezener FDP, Werner Selle begrüßte seine Gäste und Parteifreunde aus Wriezen, Seelow und Strausberg mit einem Zweijahresrückblick auf die Arbeit, die er und seine Mitstreiter geleistet haben. Bildung, Handel, Jugendarbeit und Mittelstand sind weiterhin Schwerpunkt der Arbeit des FDP Ortsverbandes.

Januarfeuer in Wriezen

Rund 200 Einwohner und Gäste waren beim Januarfeuer in Wriezen, als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr alte Weihnachtsbäume auf dem Schützenplatz verbrannte.

Erfüllte und unerfüllte Wünsche der Ortsvorsteher

160 Eichen, Linden, Bergahorne, Schleen und Obstbäume haben die Jäger um Uwe Klawitter mit Hilfe der Stadt Wriezen in der Mittelstraße in Frankenfelde gepflanzt.

Die Straße nach Frankenfelde muss gemacht werden, der Ortsvorsteher zählt noch einige Mängel in Frankenfelde auf. Wriezen ist eine schöne Stadt, aber die Ortsteile dürfen nicht vergessen werden. Haselberg freut sich auf die geplante Sanierung der Straße von Haselberg nach Frankenfelde und Biesdorf hofft, dass endlich die Bushaltestelle in Biesdorf saniert wird.

Im Rathaus Wriezen hat sich die Personalstruktur geändert

Aus vier Sachgebietsleitern wurden 2 stellvertretende Fachbereichsleiter, Ziel der Maßnahme ist es, die Verwaltung effizienter zu gestalten, wichtig dabei ist auch die interkommunale Zusammenarbeit mit Freienwalde, Falkenberg, Amt Barnim Oderbruch und Altlandsberg.

 

Februar

Aus dem Rechenschaftsbericht der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wriezen - Jahreshauptversammlung am 24.02.2012

In den 9 Wehren der Stadt Wriezen und ihrer Ortsteile waren insgesamt 204 (183/2010) Kameradinnen und Kameraden aktiv. Rechnet man die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung hinzu, so beträgt die Gesamtzahl 252 (239/2010).

Die Tendenz des Rückgangs bei den nur noch drei Jugendfeuerwehren ist zwar auf niedrigem Niveau gestoppt worden, aber 17 Jungen und 3 Mädchen sind für einen so traditionellen Feuerwehrstandort, wie Wriezen mit seinen Ortsteilen nach wie vor unbefriedigend. Für den Transport der Mitglieder der Jugendfeuerwehr fehlt uns ein geeignetes Fahrzeug, dass ausschließlich mit Sitzplätzen und für die Kinder unter 1,50 cm Körpergröße mit den zugelassenen Sitzkissen ausgestattet ist – mit andern Worten, uns fehlt ein Kleinbus für bis zu 9 Personen.

Die Feuerwehren der Stadt Wriezen verfügen derzeitig über 11 Löschfahrzeuge, 1 Leiterfahrzeug DLK 23/12 von Metz; 1 LF 16 TS; 1 THL; 1TLF 16/45; 1 Rüst- und Gerätefahrzeug VGW; 1 MZF und 2Boote RTB 1 in Nutzung durch den LZ Wriezen.

Statistik der Einsätze:

77 Einsätze, davon durch den LZ Wriezen 54

Darunter Brände und Explosionen: 17

Darunter technische Hilfeleistungen: 60

Fehlalarme: 10

Sporthalle am Schützenplatz bleibt vorerst geschlossen

Die Stadt Wriezen bittet alle Nutzer um Verständnis. An der Beseitigung der Schäden wird gearbeitet. Hintergrund: In der Nacht von Samstag zu Sonntag (25./26.02.2012)sind Unbekannte in die Sporthalle eingedrungen und haben in einer bisher unbekannten Zerstörungswut randaliert.

Ebenso wurde ein Geschäft in der Freienwalder Str. und das Waldbad heimgesucht.

Ideenwettbewerb: Wriezener Maskottchen

Die Stadt Wriezen startet einen Ideenwettbewerb auf der Suche nach einem stadttypischen Maskottchen. Alle sind aufgerufen, sich mit Ideen, Vorschlägen oder Entwürfen zu

beteiligen!

Einsendungen bitte bis zum 14. September 2012 an die Stadt Wriezen.

Bürgerinitiative übergibt Unterschriften an Landrat

Eine Unterschriftenliste haben Bürger der Initiative „Kontra Broilermast Lüdersdorf“ an den Landrat übergeben. 424 Unterschriften wurden durch Bürger in Biesdorf, Lüdersdorf, Frankenfelde, Schulzendorf und Haselberg gegen den Bau der Broilermastanlage gesammelt.

Verwirrung in der Galerie Wriezen

Als Maler und Besucher die Galerie in der Wilhelmstraße besuchen wollten, standen sie vor verschlossener Tür. Unbekannte hatten das Türschloss ausgewechselt. Galeriekoordinatorin I. Drewianka ist verzweifelt, kein Schlüssel passt. Die Eröffnung der Bilderausstellung muss verschoben werden.

Kommunikationsprobleme waren der Grund für die geplatzte Ausstellungseröffnung der Galerie.

Schiedsrichterlehrgang in Wriezen

Im Februar haben 17 Sportler einen Schiedsrichterlehrgang im Vereinsgebäude des FSV BW Wriezen mit Erfolg absolviert. Nunmehr sind 130 Schiedsrichter im Fußballkreis Mol eingesetzt. Die neuen Schiedsrichter kommen als Assistenten oder im Nachwuchsbereich zum Einsatz.

Im Sommer 20 - jähriges Bestehen des Seniorentreffs

Dagmar Grzona freut sich auf das Jubiläum, die Liste der Angebote für Senioren ist lang. Der Seniorentreff bietet Gedächtnistraining, Handarbeitszirkel, Seniorensport, Wanderungen, Geburtstagsfeiern, Vorträge und und und. Jede Woche nutzen ca 150 Senioren die Angebote und die Leiterin ist dankbar für jede neue Idee.

Nachwuchs bei Blauröcken

Der größte Wunsch der Jugendfeuerwehr ist, ein Auto für den Transport der Jugendlichen und Kinder der Freiwilligen Jugendfeuerwehr. Erst seit Ende August kümmert sich Marcus Schirrmeister gemeinsam mit Marcus Dannenberg um die 8 - 16 Jährigen, die sich alle zwei Wochen treffen. Für den Sommer laufen bereits die Vorbereitungen für den Jugendfeuerwehrtag und die Zusammenarbeit mit Schulen und Kita’s wollen sie weiter ausbauen.

Schützengilde Wriezen wählt neuen Vorstand

Ein Jahr nach dem 20-jährigen Jubiläum führen die Schützen eine Generalversammlung durch, entlasten den Vorstand und führen die Neuwahl durch. Der neugewählte Vorstand:

Norbert Käpernick, H. Woike, H. Hiller, H. Schmallong, B. Drewianka, Peter Gülisch und H. Karlsch.

Stammtisch in Wriezen

Die SPD ruft am 21.02.2012 zum ersten Stammtisch in die Feldklause. Der Stammtisch soll wieder regelmäßig jeden letzten Dienstag im Monat stattfinden.

Pfeiferauchen im Pipe - Club Wriezen

Eckhard Brennecke ist Vorsitzender des Pipe-Clubs Wriezen, neue Vereinsmitglieder sind immer willkommen, so der Vorsitzende.

Die Pfeifenraucher wollen nicht nur für die Meisterschaften trainieren, sondern sich dabei auch amüsieren, bei Bier und Wein in gemütlicher Runde zusammensitzen.

Öffentliche Diskussionen um den Haushalt der Stadt für 2012

Viel zu verteilen hat die Stadt nicht, 9 Millionen € Einnahmen stehen 9 Millionen € geplanten Ausgaben gegenüber, dabei sind Pflichtaufgaben vorrangig. Die Wunschliste ist groß, so fehlen 1,6 Millionen €, um alle geplanten Maßnahmen und Aufgaben, auch aus dem freiwilligen Bereich durchzuführen. Heute fangen die Beratungen in den Fachausschüssen an, um Prioritäten zu setzen.

Die Stadtverwaltung investiert  jährlich ca 50.000,-€ für die Instandhaltung ihres 74 km langen Straßennetzes, der Bedarf Schlaglöcher und Winterschäden zu beseitigen ist weitaus höher.

Durch Einnahmen für Windkraft erhofft sich die Stadt mehr Geld, die Betreiber würden aber frühestens Ende 2012 zahlen, also alles ungewiss. Obwohl die Stadt 340.000,-€ mehr an Schlüsselzuweisungen vom Land erhält, bleibt die Kreisumlage bei 47,2 Prozent, dies ist sehr viel Geld, welches der Stadt nicht zur Verfügung steht.

Die Stadt Wriezen muss sparen, ein Fehlbetrag in Höhe von 1.110.000,-€ muss ausgeglichen werden. Durch die neue Struktur in der Verwaltung, im Bereich Immobilienmanagement soll gespart werden. Die Versicherungsleistungen sind zurzeit ausgeschrieben, es sollen dadurch 15.000,-€ eingespart werden.

Duo im Polizeirevier Wriezen

Heiko Beyer ist kein Unbekannter in Wriezen, sein neuer Teamkollege ist Gerd Dahme aus Bad Freienwalde. Einbrüche, Diebstähle und Vandalismus, Anzeigen durch die Bürger, Verkehrsunfälle und Polizeikontrollen vor Ort, sowie Präventsionsunterricht in den Schulen und Kitas sind Alltag der beiden Revierpolizisten in Wriezen.

Hobbyausstellung in der Galerie

In der Galerie in der Wriezener Wilhelmstraße stellen die Hobbymalerinnen Gabriele Erne aus Hohensaaten und Margot Prawitz aus Altglietzen ihre Bilder aus. Kritik bringt uns weiter, so sagen die Hobbymalerinnen und hoffen auf viele Besucher in der Galerie.

Fachausschuss der StVV

Im Ausschuss für Gesundheit, Ordnung, Sicherheit, Umwelt, Landwirtschaft und Tourismus (GOSULT) ist Daniel Glimm als sachkundiger Bürger ausgeschieden, neues Mitglied des Fachausschusses der FDP ist Burkhard Höhne.

Winterdienst in Wriezen

Seit 20 Jahren ist Firmenchef Karsten Preuß mit seinen Mitarbeitern zuständig für den Winterdienst in Wriezen und Bad Freienwalde. Rund 40 Tonnen Salz und 200 Tonnen Sand liegen für den Winterdienst bereit.

Ferienfreizeit

Das Jugendhaus in der Hospitalstraße bietet den Kindern eine interessante und vielseitige Ferienzeit. Öffnungszeiten in den Ferien: Freitag von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Samstag von

15.00 bis 22.00 Uhr.

Sanitärtrakt für Kegelbahn bald fertig

Mit Fördermitteln und Mitteln aus dem Stadthaushalt werden von einheimischen Firmen der Sanitärteil und Umkleidekabinen angebaut. Durch die erweiterte Möglichkeit hofft der Verein auf mehr Freizeitsportler, ca 2000 Gäste sind jährlich in der Kegelbahn. Die Kegelbahn selbst wurde bereits 1974 errichtet.

Uhrmachermeister schließt Laden in der Wilhelmstraße

Uhrmachermeister Manfred Ackermann betreibt seit 32 Jahren seine eigene Werkstatt in Bad Freienwalde, seit Jahren hat er einen Verkaufsladen in Wriezen.

Der Nachwuchs fehlt, die Grundausrüstung müssen sich die Auszubildenden selbst anschaffen, Werkzeug, Drehbank, da kommt schnelle eine große Summe zusammen. Dies wird ein Grund mit sein, dass sowenig Uhrmacher lernen möchten. Leider  wird er aus Altsgründen den Verkaufsladen Ende des Jahres in der Wilhelmstraße Wriezen schließen.

 

März

In Altwriezen öffnet wieder das Keramikcafe

Bei Kaffee und Kuchen können sich Einwohner und Gäste wieder im Cafe in Altwriezen entspannen. Geöffnet ist das Keramikcafe jeweils am Wochenende und feiertags von 13. 00 bis 18.00 Uhr.

Anträge zur Akteneinsicht

Zu einem Bürgerberatungstag lädt die Außenstelle Frankfurt/O der Stasiunterlagenbehörde haute (28.03.2012) von 15.00 -19.00 in das Rathaus Wriezen ein. 17.00 Uhr wird Außenstellenleiter R. Sielaff einen Vortrag zum Thema „MfS – Schild und Schwert der Partei“ halten.

Schornsteinfeger in Wriezen

Was macht ein Schornsteinfeger, diese Frage stellten Kinder in der Kita Freundschaft an den Schornsteinfeger Danny Kroll. In der Kita wurde ein Berufe Tag durchgeführt, zu dem auch Polizist, Feuerwehrmann, Krankenschwester eingeladen waren.

Nächster Kaisermarkt

Der nächste Kaisermarkt wird in Wriezen am 05. Mai 2012 durchgeführt.

Wriezener Tafel

Erstmalig öffnet die Wriezener Tafel am neuen Standort. Neuer Standort ist ein Container auf dem Gelände der Kommunalen Wärmeversorgung. HAGEBA und Kommunale Wärmeversorgung übernehmen die anfallenden Kosten. Als Empfänger von Lebensmitteln der Tafel berechtigt sind grundsätzlich Empfänger von Arbeitslosengeld II.

Kleine Künstler werden ausgezeichnet

Die Volks- und Raiffeisenbank Wriezen hat aus 195 Einsendungen von Kindern Gewinner ausgewählt. Ein Preis ist auch eine Teilnahme am Landeswettbewerb, Kinder müssen das vorgegebene Thema umsetzen und auf ein Blatt A3 Format gestalten. Unterstützung erhalten die Kinder von Lehrern, die Kunstunterricht geben.

Waldbad mit ausgezeichneter Qualität

An 20 Badestellen im LK MOL wurden Holztafeln aufgestellt, auf denen die Qualität des Badewassers eingetragen werden kann. 19 Badestellen erhielten die Höchstmarke von drei Sternen, also ausgezeichnete Badewasserqualität.

Schuhe für die Dritte Welt

Die Kita „Marie Juchacz“ sammelt seit vier Wochen Schuhe für die Dritte Welt, dies zum ersten Mal. 20 Cent pro Kilo Schuhe erhält die Kita. Winterschuhe sind wegen des Gewichtes besonders gern gesehen. Insgesamt wurden 18 Kisten Schuhe gesammelt, 1000 Paar.

Knabenchor in Wriezen zu Gast

Am 5 April können Interessenten in der Wriezener Marienkirche Passionsmusik des Knabenchores der Singakademie Frankfurt/0 erleben.

Wettbewerb zum Deichtag

Zum vierten Mal können sich Künstler von 8 bis 80 Jahre beim Musik Contest aus dem gesamten Landkreis beim diesjährigen Deichtag bewerben. Wie immer werden Musiker oder Sänger gesucht, die sich solo oder als Band präsentieren, Akrobatik, Artistik, Comedy, Schauspiel oder Tanz sind gefragt.

Frischlinge toben in warmer Märzsonne

Die Wildschweine haben den Anfang gemacht, das Wildgehege erwartet noch mehr Nachwuchs, so wird auch mit 5 Lämmern gerechnet. Neu ist die Internetseite über das Wildgehege, hier können auch Führungen angemeldet werden.

Krankenkassen informieren über Entspannungstechniken

Erzieher sind in ihrem Berufsalltag vielen Herausforderungen ausgesetzt, so ständige Aufsicht, hoher Lärmpegel, Spontaneität, Kreativität, dazu noch körperliche Belastungen. Gesundheit auf dem Prüfstand, das Präventionsteam informierte in der Kita „Marie Juchacz“.

Sägen als Stadtmeisterschaft

Wie jedes Jahr wird im Humpensaal in der Kanalstraße Wriezen die Meisterschaft zum Sägen ausgetragen. N. Rusche und A. Thieme haben die Meisterschaft gewonnen, sie haben in 18 Sekunden eine Scheibe abgesägt.

Dreigeschosser mit Ausnahmeregelung

In Wriezen soll in der Kirchhofstraße ein Dreigeschosser entstehen, hierzu erteilen die Stadtverordneten entsprechend des Bebauungsplanes eine Ausnahmeregelung.

Bücherwürmer in der Wriezener Bibliothek

Vierjährige stöbern in der Bibliothek, Sprach- und Leseförderung beginnt in der Kita.

Höhepunkt für die Kinder ist, dass sie selbst in den Regalen nach Büchern stöbern dürfen.

 

April

Frau Irmela Erler am 30.04.2012 verstorben.

Frau Erler war langjährig als sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Bildung, Soziales, Kultur, Gesundheitswesen und Sport der Stadtverordnetenversammlung Wriezen tätig.

Arbeitslosenzahlen

Stadt Wriezen - Stand 30.04.2012

Im April meldeten sich 111 Personen arbeitslos - 158 fanden neue Arbeit. Insgesamt waren zum Stichtag 753 Personen auf Leistungen nach dem SGB angewiesen.

„Werkstatt statt Klassenzimmer“ hieß es am 26. April für die Elftklässler des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen, die zusammen mit ihrem WAT-Lehrer Marcel Miserius zur Handwerkskammer Frankfurt (Oder) gefahren waren.

Die Exkursion anlässlich des Zukunftstages Brandenburg hatte die Berufsorientierung der Jugendlichen zum Ziel. Die vielfältigen Bildungsstätten der Kammer öffneten ihre Türen und boten den Wriezenern bei einem Rundgang durch die Werkstätten einen Blick in die Praxis verschiedener Handwerksberufe. Daneben erfuhren die Gymnasiasten auch Wissenswertes über die Aufgaben der Handwerkskammer und wie ihnen die Abteilung Berufsausbildung bei der Berufswahl helfen kann. In Form eines professionellen Bewerberchecks konnten die Schülerinnen und Schüler herausbekommen, welche Stärken und Schwächen sie aufweisen. Eine Grunderkenntnis, die für die Berufswahl von entscheidender Bedeutung ist.

Michael Tiedje

Wriezen – Diebe im Kindergarten

Am Schützenplatz schlugen unbekannte Täter zwischen dem 27. April und dem 2. Mai ein Fenster ein und brachen im Inneren des Kindergartens mehrere Türen auf. Im Büro öffneten sie mit Gewalt Geldkassetten. Ob darin Bargeld lag, muss noch ermittelt werden. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Rechtzeitig vorsorgen durch Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 05.06.2012 um 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses Wriezen 

Referent: Amtsgerichtsdirektor a. D. Dr. Gerhard Hohmann aus Lohmar

Jeder Mensch kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, wichtige Angelegenheiten im Leben nicht mehr selbstverantwortlich regeln zu können Wie kann man für diesen Fall in gesunden Tagen durch geeignete Vollmachten und Verfügungen vorsorgen?

In der Veranstaltung werden die rechtlichen Ausführungen anschaulich mit Beispielen aus der medizinischen Praxis dargestellt. Der Zusammenhang zwischen Vorsorgevollmacht, Bertreuungsverfügung und Patientenverfügung sowie deren Inhalte werden ausführlich erläutert, wobei das neue Recht ausführlich dargestellt wird. Dies wird manchem helfen, wirksame Erklärungen abzugeben und manchen, der bereits eine Patientenverfügung verfasst hat, veranlassen, seine bisherigen Erklärungen zu ergänzen, abzuändern oder gar ganz neu zu formulieren. Dr. Hohmann wird überdies seine Formulierungsvorschläge mit Erläuterungen zur Verfügung stellen und in einer abschließenden Diskussion weitere Fragen zu dem Themenkreis beantworten.

Pfarrsprengel im Internet

Ab sofort sind die evangelischen Kirchengemeinden des Pfarrsprengels Haselberg über eine eigene Seite im Internet zu erreichen. Auch Ansprechpartner für Seelsorge, Gesprächskreise sowie die Verantwortlichen der Friedhöfe sind verzeichnet.

Blumenkübel in der Stadt durch Vandalismus zerstört

Die Blumenhändlerin C. Hofmann berichtete im GOSULT davon, dass bereits zum zweiten Mal die Blumenkübel in der Wilhelmstraße zerstört wurden. Fachbereichsleiter K. Ilm äußerte, eine flächendeckende Überwachung sei nicht möglich. Jeder Vandalismus sollte zur Anzeige gebracht werden.

Neue Hinweise und Vorschläge für die Belebung des Marktes

Die Vorschläge sind vielfältig, sie reichen von einer besseren Erreichbarkeit des Marktes  bis zur restriktiveren Umsetzung der Marktsatzung. Als erstes sollen die fliegenden Händler nach ihren Beweggründen befragt werden, warum sie den Markt so früh verlassen.

Musik im CVJM

CVJM Jugendhausleiter M. Steiner und Veranstaltungsagent K. Klüsner werben mit Plakaten, Flyern und auch über die sozialen Netzwerke im Internet für das Konzert am Samstag. Die Live-Night im Jugendhaus hat bereits längere Tradition. Durch die jungen Musiker erhoffen sich die Organisatoren zukünftig weitere musikalische Talente, die über den CVJM an Erfahrung gewinnen möchten.

Stelldichein in Wriezen

Wilhelm II. und Alter Fritz besuchen Kaisermarkt am 05.05.2012. Die Vorbereitungen auf den 2. Kaisermarkt laufen auf Hochtouren. Der 1. Kaisermarkt hatte eine gute Resonanz. Auch in diesem Jahr haben sich Händler sehr engagiert, um für die Besucher entsprechende Angebote zu unterbreiten.

Komzet in Wriezen

Seit Eröffnung des Museums in Wriezen haben 500 Besucher die Ausstellungen besucht. Zum Museum gehört auch eine Bibliothek, die viele geschichtliche Informationen zum Handwerk enthält. Im Gebäude des Museums stehen für Besucher und Gäste 40 Betten zur Übernachtung zur Verfügung.

Zuschüsse für Vereine

Der Reitverein und der Heimat- und Kulturverein feiern in diesem Jahr jeweils ihr Jubiläum. Der Reitverein erhält 750,-€ für sein 60- jähriges Bestehen und der Heimat – und Kulturverein erhält 2000,-€.

Osterfeuer

Traditionell lädt der Verein „ Kirche und Dorf Biesdorf e.V.“ zur Osterandacht auf den Friedhof ein, mit anschließendem Frühstück.

Neue Ausstellung in der Galerie

Barnimer Freizeitkünstler stellen Bilder in der Galerie Wriezen aus.

1. Regional – Kunsthandwerkermarkt in Altwriezen

Vor dem Gebäude der Kunstausstellung präsentierte sich die Pflanzentauschbörse,

Stauden - und Gemüsepflanzen wechselten den Besitzer. Das muntere Treiben setzte sich im Hof des Keramik – Cafes fort. Statt einer Musikgruppe sorgte Senfverkäufer P. Herbert für gute Stimmung.

Belebung der Wilhelmstraße

Die Ortsparteigruppe Die Linke organisierte mit einigen Einzelhändlern die Möglichkeiten der Belebung der Wilhelmstraße. Auch die Änderung der Marktsatzung wurde angeregt.

Weniger LKW auf dem Vevaiser Weg

Nach einer Beratung des Bauausschusses der Stadt Wriezen mit der Gemeinde Bliesdorf haben sie sich für eine Teileinziehung der Straße ausgesprochen. Der Straßenabschnitt von Schulzendorf nach Vevais soll nur noch eingeschränkt von großen LKW  befahren werden.

6. Stadtmeisterschaften in Schrotsägen

4 Frauen- und 16 Männermannschaften kämpften um die Pokale.

Nico Rusche und Andreas Thieme siegten zum dritten Mal bei den Stadtmeisterschaften im Humpensaal Wriezen. Iris Lepel und Anja Daue Thieme siegten bei den Frauen.

GOSULT besichtigt Bäume auf dem Wriezener Marktplatz

Mitglieder des Ausschusses verlangen, dass die Bauleute der Stadtverwaltung fachgerechte Pflege der Bäume erlernen sollen.

TSG 52 Jahre

Tradition ist das Feuer bei den Mitgliedern der TSG, obwohl es sehr kalt ist, nehmen 25 Vereinsmitglieder mit ihren Partnern am Osterfeuer teil.

Chorgemeinschaft in Potsdam

Geplant ist, dass die Wriezener Chorgemeinschaft am 12. Mai  auf der Baustelle des neuen Landtagsgebäudes auftritt.15 Chöre aus fast allen Regionen treten auf. Mitarbeiter der Baufirma, Mitarbeiter des Finanzministeriums der Landeshauptstadt und der Landtagsverwaltung werden für Fragen zur Verfügung stehen.

Jubiläumsfeier im Mai in Rondeel

Am Pfingstsonntag ist geplant, das 300-jährige Jubiläum der Gaststätte Rondeel zu feiern. Fam. Puhlmann ist dabei, dieses Jubiläum mit einer Ausstellung und einem Kulturprogramm vorzubereiten. Ein Malwettbewerb ist auch ausgerufen.

Größter Arbeitgeber wird besucht

Landtagsabgeordneter Marco Büchel besucht die Wriezener Backstube und informiert sich über die Ausbildung und Verbraucherschutz. Seit 20 Jahren produziert die Backstube für die Region im Umkreis von 20 km. Der Geschäftsführer informiert, trotz Praktika und Probearbeiten fehle es den Jugendlichen vor allen an sozialen Kompetenzen, an Verantwortung für sich und das Unternehmen.

Wriezen veranstaltet 5. Naturheiltag

Im Evangelischen Johanniter-Gymnasium ist eine Einführung zur Ganzheitlichen Naturheilkunde zu hören.

Kunsthandwerkermarkt in Altwriezen

In Altwriezen findet der 4. Regional- und Kunsthandwerkermarkt im Keramik-Cafe Wriezen statt. Zur gleichen Zeit fand auf der Freifläche davon ein Pflanzen- und Blumenmarkt statt.

Adler-Apotheke

PhR Dr. Rödel, 72- jährig, schließt nach 47 Jahren seine Adler Apotheke am 30.04.2012

und feiert den Abschied mit Weggefährten, Freunden Nachbarn und Kunden. Die Apotheke bleibt aber weiter bestehen.

Stadtverordnetensitzung im April

Die Schließung der kreislichen Sozialsprechstunde, herumlungernde Jugendliche in der Wilhelmstraße, fehlendes Grün in der Innenstadt und der Vevaiser Weg in Schulzendorf, das waren die Themen einer diskussionsreichen Stadtverordnetenversammlung.

Tourismus in Wriezen

Die FDP führt in der Pension „Am Radweg“ eine Problemdiskussion über den Tourismus im Oderbruch durch.

 

Mai

Lampionumzug

Traditionell gab es wie immer in Wriezen den Lampionumzug mit großem Maifeuer auf dem Schützenplatz, vorher gab es auf dem Marktplatz beim Maibaum aufstellen ein Programm für Kinder, mit Clown Pipeline und Direktor Krause.

Moto-Cross in Wriezen

Zum 80. Mal wurde in den Silberbergen eine Moto-Crioos Veranstaltung gestartet. Ein echter Höhepunkt vor 3500 Zuschauern war die Freestyleshow von Kay Haase und Dennis Grahammer. Unter den 160 Startern war auch eine Frau aus Müncheberg dabei, die äußerte, dieser Sport ist richtig hart und nicht nur Hobby.

Kaisermarkt in Wriezen

Zum 2. Mal kam Kaiser Wilhelm nach Wriezen zum Kaisermarkt. Der weg über den Markt und die Wilhelmstraße ist gesäumt von Ständen mit kaiserlichen Bier, Blumenständen, Fischbrötchen und Handwerkskunst. Alle Händler kamen aus der Region, außer dem Fischhändler, der aus Frankfurt/0 kam.

Benefizkonzert in der Marienkirche in Wriezen

Anlässlich des 75. Geburtstages vom Musiker, Komponisten und Instrumentenbauer Martin Rätz gab das Pandurina Instrumentalensamble ein Benefizkonzert in Wriezen.

Verunreinigung am Koyenuma - Denkmal

Unbekannte haben am Koyenuma - Denkmal zwei Hakenkreuze geschmiert. Eine Firma aus Berlin muss kommen, um die Farbe von dem Gestein (Marmor) zu entfernen.

Spielplatzunterstützung

Die Stadt Wriezen beteiligt sich an der Spielplatzinitiative der Limonadenfirma Fanta und kann 5.000,-€ erhalten. Dafür müssen viele die Stadt im Internet anklicken. Mit dem Geld soll ein weiteres Spielgerät aufgestellt werden.

Wriezener Markthändler unterbreiten Angebot

Hartmut Korn hat in der Stadtverordnetensitzung ein Gesprächsangebot der Markthändler überbracht, um den Markt in Wriezen wieder zu beleben. So gab es Vorschläge, dass Blumenhändler nicht vor Blumenladen stehen und Fleischerhändler nicht vor Fleischergeschäften stehen sollen. Händler sollten auch ihre Standorte innerhalb des Marktes öfter wechseln. So wird auch im Mai der 5. Pflanzen- und Blumenmarkt stattfinden.

Wriezener Caritas Beratungsstelle für Häftlinge zehn Jahre alt

Gäste und Mitglieder der Caritas würdigten die Beratungsstelle für Häftlinge. Die Wiedereingliederung von Straffälligen aus der JVA Wriezen in die Gesellschaft – ist die Aufgabe der Caritas Beratungsstelle. In enger Zusammenarbeit mit der JVA gibt es heute unzählige Beratungsangebote, die von der Suchttherapie bis zur persönlichen Beratung in allen Lebenssituationen reichen. Einige der Häftlinge sind in Wriezen geblieben, haben eine Arbeit und Familie gegründet, dies zeigt, dass sich der Aufwand lohnt.

Am 03.05.2012 gab es deshalb auch ein Bewerbungstraining hinter Gittern, da ein Aktionstag organisiert wurde. Hier nahmen 70 Inhaftierte teil.

Sanitärtrakt für Bundeskegelbahn fertig gestellt

Durch eine Förderung aus dem LEADER Programm und Haushaltsmitteln der Stadt Wriezen war der Anbau und die Sanierung der Kegelbahn möglich. Der Kegelverein erhofft sich jetzt wieder mehr Nachwuchs und Vermietung der Kegelbahn.

Pro und Contra für Broilermastanlage in Lüdersdorf

Der Nobelpreisträger Prof. Succow rief in Lüdersdorf auf, sich mit allen Kräften gegen die Massentierhaltung zu wehren. Eine Broilermastanlage für 160 000 Tiere soll errichtet werden.

Die Stadtverordneten des Bauausschusses erteilten ihr gemeindliches Einvernehmen zum Bau der Broilermastanlage, da alle Träger öffentlicher Belange gehört wurden und die Erschließung außerhalb der Ortslage gesichert ist.

Verwaltung erlässt Verfügung zum Deichtag

Die Verwendung von Glasbehältnissen aller Art ist beim Deichtag untersagt, als Grund gibt die Verwaltung Sicherheitsinteressen an.

Ponyhof „Rondeel“ feiert 300 jähriges Jubiläum

Mit dem TBOS Schulzendorf, Vorführungen der Line Dancer und Kindergruppen, sowie der Pony Disko wurde dieses  Jubiläum mit Wriezenern und ihren Gästen gefeiert. Wriezener halfen bei der Spurensuche zur Geschichte des Hauses. Viele Gäste äußerten der Betreiberin gegenüber, hier kann jedes Jahr zu Pfingsten wieder ein Fest stattfinden.

Ortsdurchfahrt Eichwerder weiterhin in der Warteschlange

Seit Jahren kämpft der OT Eichwerder um die Sanierung ihrer Ortsdurchfahrtsstraße. Weil dem Land Geld fehle, werde vor 2015 nicht gebaut. Die Ortsvorsteherin habe schon dreimal an den Petitionsausschuss geschrieben. Immerhin sei es gelungen, dass die Ortsdurchfahrt nur mit 30 km/h durchfahren werden  dürfe, leider halten sich wenig Kraftfahrer an diese Entscheidung.

Volleyballer aus Sri Lanka zu Gast in Wriezen

Volleyball ist im ehemaligen Ceylon ein Nationalsport. Der TKC Wriezen hatte die Volleyball Nationalmannschaft zu Gast. Auf dem Programm stand nicht nur das Freundschafs Volleyballspiel, sondern auch eine Busrundfahrt durch den Landkreis MOL. So besuchten sie auch die Schanze in Bad Freienwalde.

Fahrradtour am Herrentag

Mit bunt geschmückten Fahrrädern machen sich die TSG Mitglieder auf den Weg zu einer Fahrradtour durchs Oderbruch. Die Mountainbiker hatten sich eine größere Strecke ausgesucht, sie begaben sich auf die Gamenseerunde.

Waldbad wieder geöffnet

Vom 16.05.2012 bis 15.09.2012 steht das Waldbad Wriezen wieder allen Badelustigen aus nah und fern zur Verfügung.

Wriezen gegen den Trend im Landkreis

Die Polizei stellte in Wriezen 12 Brandstiftungen fest, deutlich gestiegen sei die Zahl der Sachbeschädigungen, so stieg die Zahl von 71 auf 104. In Wriezen gab es 96 Betrugsdelikte, von den 70 Prozent aufgeklärt werden konnten.

Ganztagsschulprojekt

Die Schulleiterin Sybille Fuhge bedankt sich bei den 15 Freiwilligen für den Einsatz bei

unterschiedlichen Angeboten. Ab August soll für die Schüler der 9. und 10. Klassen ein Praxistag eingeführt werden, um sich besser auf das Berufsleben vorzubereiten.

SV Jahn Haselberg 50 Jahre

Der Sportverein SV Jahn Haselberg feiert im Mai sein 50-jähriges Bestehen. Vereinsvorsitzender Manfred Lehmann begrüßt alle Mitglieder, Gäste und besonders das Ehrenmitglied Manfred Hoppenheit.

Kommunale Liaison zur Energie

Die Städte Wriezen und Bad Freienwalde, sowie die Ämter Falkenberg Höhe und das Amt Barnim Oderbruch arbeiten seit 2011 an einem gemeinsamen Energiekonzept. Ziel sei, bis 2020 den Kohlendioxid-Ausstoß deutlich zu reduzieren und Geld zu sparen.

Schützengilde Wriezen

Die Schützengilde Wriezen kürt beim Spaßwettbewerb am Herrentag die Vereinsmeister mit Lang- und Kurzwaffen. Die Familien werden mit einbezogen, es gibt ein Haxenschießen mit einer Armbrust, wer trifft, erhält die Haxe.

20 Jahre Handel und Service in Wriezen

Haupt- und Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg, Gundolf Schülke gratuliert am 12.05.2012 Detlef und Edeltraut Heinschke zum 20-jährigen Firmenjubiläum. Dabei sind hundert Gratulanten, Kunden, Lieferanten, Freunde,  Nachbarn usw. Seit 5 Jahren ist Detlef Heinschke Präsidiumsmitglied der Kammer und Kandidat bei den gegenwärtigen Wahlen.

Dan Pipe Club Wriezen

23 Frauen und Männer aus Deutschland und Polen nehmen am 09. internationalen Wettbewerb im Langsam-Pfeife-Rauchen in Wriezen teil. Sieger wurde Henryk Rogalski aus Poznan mit knapp über zwei Stunden. Der Wriezener Jerzy Grodek erreicht Platz 5.

Kita „Pusteblume“ freut sich

Die Kita „Pusteblume“ in Lüdersdorf erhielt zur Muttertagsfeier einen Scheck in Höhe von 2.000,-€. Überreicht wurde der Scheck von Frau Manthey und Herrn Schulz von der Sparkasse MOL aus der jährlichen Projektförderung für Kinder und Jugendliche. Mit dieser Summe kann ein weiteres Spielgerät für den Spielplatz in der Kita angeschafft werden, da die Haushaltsmittel der Einrichtung dafür nicht ausreichten. Die Erzieher und Kinder haben sich sehr darüber gefreut und bedankten sich mit einem kleinen Kulturprogramm.

 

Juni

Gerhard Dewitz neuer Stadtverordneter in Wriezen

Herr Gerhard Dewitz hat form- und fristgerecht das SPD-Nachfolgemandat für die scheidende SPD-Stadtverordnete Frau Sybille Fuhge angenommen.

Am 30.08.2012 wird er seinen Platz im Ratssaal, nach der ihn in seinem Tun bindenden Verpflichtungserklärung zur Recht und Gesetz, einnehmen können.

Deckensanierung B167 in Wriezen

Der Landesbetrieb Straßenwesen hat die Sanierung der Fahrbahn der Kreuzung

der B 167 mit der K 6436 (Freienwalder Str.) ausgeschrieben.

Die Firma Oevermann Verkehrswegebau GmbH aus Eisenhüttenstadt hat den

Zuschlag erhalten.

Die Bundesrepublik Deutschland investiert 80 T€ in die Sanierung der 3750 m²

Bundesstraße.

Die Deckenerneuerung der Bundesstraße erfolgt in mehreren Bauabschnitten. Die

Zufahrt aus der Freienwalde Str. bzw. Rondeler Weg ist je nach Bauphase

wechselseitig nicht möglich.

Während der Sanierung wird der Verkehr auf der B 158 durch eine Ampel

halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

Spielplatz in Lüdersdorf

In unserem Ort leben 234 Einwohner, davon sind 40 Kinder unter 14 Jahren. Nachdem die Schule geschlossen und das Gebäude verkauft wurde, fehlt ein zentraler Treffpunkt für unsere Kinder zum Spielen. Ein Ort mit vielen Kindern ohne Spielplatz ist wie Fuchs und Elster ohne Märchenwald.
Wer diesen Zustand gerne ändern und mit uns gemeinsam eine kleine Spieloase für unsere Kinder schaffen möchte, der ist gern eingeladen, sich mit Unterstützung und Ideen einzubringen.
Der Hauptausschuss der Stadt Wriezen hat in seiner Sitzung am 14. Juni beschlossen, das vorgesehene Grundstück für die Spielplatznutzung zu widmen. Jetzt können wir richtig los legen!

Sport- und Johannisfest: Kräftemessen – Kräftetanken

Jogy Wriezen Fußball, Volleyball und Ball über die Schnur: Im diesjährigen EM-Fieber standen auch beim Sportfest des Johanniter-Gymnasiums die Ballsportarten beim Kräftemessen im Vordergrund. Bei herrlichem Wetter wurde in klassenübergreifenden Mannschaften voller Einsatz gezeigt. Zum Ende des sportlichen Teils des Tages folgte noch das bereits im letzten Jahr ersehnte Fußballspiel zwischen Schülern und Lehrern, das erst im Elfmeterschießen entschieden werden konnte. Der Beachvolleyball-Platz des TKC bot das sportliche Wettkampf-Ambiente.

Doch der Tag bot noch weitere Höhepunkte:

Beim sich anschließenden traditionellen Johannisfest gab es nicht nur musikalische und kulinarische Köstlichkeiten. Erstmals in diesem Jahr boten die Elftklässler eine Tombola und Kinderschminken an. Sängerinnen aus der 7., 10. und 11. Klasse, begleitet von Jo Jasper Persiel am Schlagzeug, Marcus Schultz an der Gitarre und dem Musiklehrer Simon Culver am Klavier, beeindruckten durch Können und Abwechslungsreichtum. Das Buffet, von den Eltern der Schule ausgerichtet, ließ ebenfalls keine Wünsche offen. Ein Dank an dieser Stelle an die vielen fleißigen Mitstreiter sowohl beim ‚Schiedsrichtern’, beim Auf- und Abbau und bei der ‚Versorgung’.

Japanische Schüler in Wriezen

Wriezen hat im Vergleich zu anderen Städten Brandenburgs so manche Besonderheit. Dazu gehört, dass sie mit dem Ehrenbürger Dr. Nobutsugu Koyenuma eine direkte Verbindung zu Japan besitzt. Dies führte in der Vergangenheit bereits zu vielfältigen Begegnungen zwischen dem Oderbruch und dem "Reich der aufgehenden Sonne". Japanische Besuchergruppen zieht es auf den Spuren des großen Landsmanns Koyenuma regelmäßig in die Stadt. Auch von deutscher Seite gab es eine Reisegruppe, die Tokio und Hachioji, den Geburtsort des Wriezener Ehrenbürgers, erkundete: Eine Schülergruppe des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen fuhr im Jahre 2008 in den Fernen Osten, um die deutsch-japanischen Beziehungen zu vertiefen. Ein Ergebnis war die Aufnahme einer Schulpartnerschaft zwischen dem Johanniter-Gymnasium und der Hachioji High School. Durch verschiedene Projekte blieben die beiden Partnerschulen seitdem in Kontakt. In Erinnerung ist u.a. die Spendenaktion, die zur Unterstützung der Tsunami-Opfer im letzten Jahr unter großer Anteilnahme von Stadtverwaltung und lokaler Bevölkerung durchgeführt wurde.In diesem Sommer steht nun ein Gegenbesuch von japanischen Schülern aus Hachioji in Wriezen an. Die Jugendlichen werden in Begleitung von zwei Lehrern Mitte August in die Region kommen. Neben einem Aufenthalt in der Bundeshauptstadt verbringen die Asiaten auch fünf Tage in Wriezen. Geplant ist die Erkundung des Oderbruchs und das Kennenlernen von deutschen Sitten und Gebräuchen durch die Unterbringung in Familien der Wriezener Gymnasiasten. Eine Empfangsveranstaltung der deutsch-japanischen Gesellschaft in der Berliner Botschaft des Kaiserreichs Japan soll den Aufenthalt krönend

abschließen.

Schulleiter Michael Tiedje freut sich sehr über den lang erwarteten Gegenbesuch einer japanischen Delegation. "Nun werden wir Gelegenheit haben, uns für die Gastfreundschaft, die wir 2008 in Japan erleben durften, zu revanchieren." Auch Bürgermeister Uwe Siebert sieht dem Besuch im Sommer freudig entgegen. "Für Wriezen hat der Kontakt zu Japan eine hohe Bedeutung", so das Stadtoberhaupt. "Wir werden gute Gastgeber sein und hoffen auf eine Verstetigung der Beziehungen in das Heimatland Dr. Koyenumas." 

9. Hafenfest in Wriezen

Wolkenbruch beim Hafenfest, Wasser zu Wasser. Der Erlös wird verwendet, um bei den Kalköfen die Treppen zu erhalten.

Kita Olympiade

Die Kita „Freundschaft“ hat gegen 40 Kita’s aus dem Landkreis MOL gewonnen. Bis 2009 hatte die Kita bereits sieben Mal den ersten Platz errungen.

Jahresabschluss der Kita „Marie Juchacz“

Der Wandertag der Kita ist schon Tradition, 80 Hortkinder erlebten in Rondeel und im Waldbad eine Schatzsuche und ein Unterhaltungsprogramm mit Zirkus Rabatzki.

In der Kita malen währenddessen Vorschulkinder auf Tapeten die Sonne. Das Umweltmobil macht bei verschiedenen Altersgruppen mobil, es gab Ausprobierspiele mit Spiegeln, Lupen und Röhrenkollektoren, an denen die Kinder die Wirkung des Sonnenlichtes in immer anderer Form erlebt.

Besuch in der BIO Gasanlage

Landtagsabgeordneter Gregor Beyer besucht mit Landtagsfraktion die BIO Gasanlage in Wriezen. Mit 120 T wird die Anlage gefüttert, hinein kommen Mais- und Roggensilage sowie Sudangras, ein Maisersatz.

Sitzecke am Storchenturm

Freiwillige Mitglieder des NABU bauen am Storchenturm Rathsdorf eine Sitzecke auf, die Besucher nach der Führung die  ca 40 Minuten dauert, nutzen können. Der Turm ist 200 Jahre alt und im Inneren des Baudenkmals gibt es eine kleine Ausstellung über den Storch.

Jugendliche zeigen Kunstwerk

Gegenüber dem Spielplatz am Rathaus haben vier Jugendliche Sprayer des Johanniter Gymnasiums an der grauen Wand ein großformatiges Wandbild  erstellt. Die Jugendlichen Julian Eckert, Robert Manthey, Noah Bartel und Jonas Baumgärtner haben durch ihre Öffentlichkeitsarbeit viel Aufmerksamkeit erfahren.

„Dein Tag für Afrika“

Die Schüler des Johanniter Gymnasiums haben ihre Schulbank mit dem Blumenbeet und Schreibtisch getauscht. Schüler erledigen, wofür im Geschäftsalltag oft kaum Zeit bleibt.

Ihr Lohn für den Praktikumstag kommt Hilfsprojekten in Afrika zugute.

Veranstaltungstechniker in Wriezen

Kai Uwe Klüsner macht wenn Wriezener tanzen, als Veranstaltungstechniker alles richtig.

Planung, Organisation und Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen, vom Dorffest über die Abifeier bis hin zu einer Modenschau, stellen immer wieder hohe Anforderungen. Seit 5 Jahren ist Kai Uwe Klüsner selbständig.

Beachsoccer Turnier der Frauen

Freienwalder Frauen siegen im Sand bei Beachsoccer des TKC.

Im Potsdamer Hans Otto Theater

Die Elftklässler des Johanniter –Gymnasiums konnten hinter die Kulissen im Hans Otto Theater in Potsdam schauen. Unter Führung konnten die Jugendlichen verschiedene Abteilungen besichtigen, so bekamen sie einen Einblick in die Fertigung und Lagerung von Kulissen und Kostümen.

Gymnasium Wriezen - Baujahr 1928

Notwendig ist die Trockenlegung des Fundamentes am Johanniter – Gymnasium Wriezen.

Außerdem wird eine Außentreppe am Schulanbau angebaut, Rollo’s werden eingebaut, Brandschutztüren müssen eingebaut werden. 2013 wird im Johanniter – Gymnasium erstmals wieder das Abitur abgelegt. Für das kommende Schuljahr werden erneut zwei siebte Klassen mit 50 Schülern eröffnet.

Kreisstraße / Damm nach Kerstenbruch

Die Bauarbeiten auf der Kreisstraße schreiten voran, nach zwei Monaten ist schon viel zu sehen, jetzt geht es um den Abschnitt zwischen Altwriezen und Kerstenbruch.

Fahrbahn in Wriezen muss gemacht werden

In der Frankfurter Straße hat sich die Fahrbahn gesenkt, eine Untersuchung wurde eingeleitet. Nach einem Hinweis bei der Bürgerfragestunde in der Stadtverordnetenversammlung wurde das Problem in den Bauausschuss verwiesen. Die Verwaltung soll die möglichen Kosten ermitteln.

Stipendium an Schüler

Stadt vergibt wieder zwei Stipendium an Schüler, an Antonia Selle und an Willi Fredrich.

Die Kriterien der Vergabe wurden in der letzten Beratung des Bildungsausschusses neu beraten, auch im kommenden Jahr sollen Schüler von 6 bis 16 Jahren gefördert werden. Besonderen Wert legen die Abgeordneten auf das soziale und gesellschaftliche Engagement der jungen Leute. Vorgeschlagen können Schüler nicht nur von Schulen und Vereinen sondern auch von Bekannten und Freunden. Insbesondere Kinder der Klassen 1 – 4  sollen nicht vergessen werden.

Gemeinsam durch dick und dünn

Gertrud und Wilhelm Drenske sind 65 Jahre verheiratet. Viele Herausforderungen hatte das Ehepaar seit Jahrzehnten zu bestehen. Gertrud feiert in wenigen Tagen ihren 89. Geburtstag, Wilhelm wird demnächst  90 Jahre, bis heute sind sie geistig und körperlich fit, dies liege auch an ihren 5 Kindern, 8 Enkelkindern und 5 Urenkeln. Der Wunsch der Drenskes, in 5 Jahren die Platinhochzeit zu feiern.

Wechsel an der SPD Spitze der Stvo

Sybille Fuhge hat ihr Amt aus persönlichen Gründen abgegeben, Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion der Stadtverordneten ist jetzt Jutta Werbelow.

Abgeordnete im Wildgehege

Der GOSULT Ausschuss tagt im Wildgehege. 2010 wurden 58.000,-€ in das Wildgehege investiert und trotzdem sind noch viele Sanierungen notwendig. So die Sanierung der Zäune und Ställe, ein Schulungsraum soll auf dem Gelände installiert werden.

Sport – Spielfeste

Musiker aus der Musikschule Fröhlich hatten sich in der Kirchenruine eingefunden, um für Besucher ein Konzert auf Akkordeons zu geben.

Im Ortsteil Eichwerder wurde am Spielplatz ein Spiel- und sportfest anlässlich des Kindertages durchgeführt.

Wissenschaftler zu Besuch

Vorträge von Universitätsprofessoren haben einen festen Platz im Johanniter – Gymnasium Wriezen. Fünf namhafte Wissenschaftler sprachen bereits vor Schülern.

Servicebüro in der Stadtverwaltung

Viermal in der Woche können Bürger die Öffnungszeiten im Rathaus nutzen. Durch das neue Bürgerbüro sollen Wartezeiten verringert werden und Bürgeranfragen gezielter bearbeitet werden.

Jährliche Fahrradcodierung

Im Feuerwehrgebäude wurden Fahrräder codiert, als Abschreckung vor Fahrraddiebstahl. Bei der Codierung wird im PC das Fahrrad beschrieben, Namen und Adresse müssen eingegeben werden. Die Bürger äußern sich positiv, dass diese Dienstleistung kostenlos ist.

Mädchenhaus in Wriezen

Ein Zuhause auf Zeit mit festen Regeln und einer familiären Atmosphäre – das ist ein Mädchenhaus in Wriezen. Der Verein Soziale Integration kümmert sich seit Jahren um Mädchen, die Hilfe brauchen. Acht Kinder und Jugendliche sowie eine junge Mutter wohnen derzeit im Mädchenhaus.

15. Deichtag in Wriezen vom 01.06.2013 – 03.06.2013

Jahrmarkt, Schausteller, Hüpfburg, Modenschau, Aquafitball, Kulturprogramm, Infostände, Kunsthandwerk, viele kulinarische Leckerbissen und vieles mehr, wird beim traditionellen Deichfest geboten.

Johannisfest

Ein Fußballspiel zwischen Lehrern und Schülern, Ballsportarten stehen im Johanniter – Gymnasium im Vordergrund. Beim Johannisfest gab es nicht nur musikalische und kulinarische Köstlichkeiten.

 

Juli

Freiwilliges Soziales Jahr im CVJM

Dustin Leßmann aus Teltow absolviert sein FSJ im Jugendhaus des CVJM. Der Leiter Herr Steiner schätzt die Tätigkeit des Jugendlichen, der einschätzt, dass die Arbeit mit Kindern eine große Herausforderung ist.

Einbruch in der Tierarztpraxis

Unbekannte brechen in die Tierarztpraxis Stumpe ein und stehlen zwei Laptop und Geld, dabei verwüsten sie die gesamten Praxisräume. Karla Stumpe hat 300,-€ Belohnung ausgesetzt, um die Einbrecher zu finden. Ärgerlich für Patienten der Praxis, die durch die Spurensicherung nicht behandelt werden konnten.

Einen Tag nach dem Einbruch konnten die Täter ermittelt werden, es handelt sich um eine Bande von fünf Jugendlichen. Die Laptops gaben sie der Besitzerin zurück, die Daten waren leider gelöscht.

Finanzhilfe für öffentlichen Spielplatz

Wriezen gehört zu 20 Gewinnern der Facebook Internetabstimmung eines Getränkeherstellers. Mit 2844 Stimmen konnte sich die Stadt Wriezen 5000,-€ für den öffentlichen Spielplatz neben dem Rathaus sichern.

Solaranlage auf Schweinezuchtanlage in Altwriezen

Der Eigentümer hat auf dem Dach der Anlage eine Solaranlage bauen lassen, im September soll auf den Grünflächen eine weitere Solaranlage entstehen.

Waldbad in 30. Saison

Seit Eröffnung im Mai 2012 tummelten sich bisher 2200 Besucher im Waldbad Wriezen.

Die Wasserqualität hat sich kontinuierlich verbessert, es handelt sich im Waldbad um ein EU Badegewässer mit ausgezeichneter Qualität.

Gleisbau in Wriezen

Die bis Anfang August geplanten Gleisbauarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Wriezen und Neutrebbin dauern länger. Als Grund nannte die Bahn starke Unwetter mit Regen und eine sehr hohe Anzahl von Munitionsverdachtspunkten. Während der Arbeiten ist die Bahnstrecke voll gesperrt, nach Fertigstellung sollen die Züge statt bisher mit 60 dann mit 80 Stundenkilometern fahren.

Feuerwehr Wriezen mit neuer Technik

Die Kameraden der FF Wriezen erhielten ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug, kurz HLF genannt. Neun Feuerwehrleute finden in dem Fahrzeug Platz, welches zur Hälfte von der Stadt und zur Hälfte vom Land finanziert wurde. Da das Fahrzeug über Allradantrieb verfügt ist von großer Bedeutung im ländlichen Raum. Ein bisher in Wriezen genutztes Löschfahrzeug wird ab sofort an die Freiwillige Feuerwehr  im Ortsteil Schulzendorf übergeben.

TBOS überall

Die Schulzendorfer Musikanten spielen traditionell im Schlossgarten Altranft, beim Dorffest zu Kaffee und Kuchen.

20 Jahre Frauenbildungsstätte Franzenhof

Bis zu 1000 Gäste besuchen jährlich die Frauenbildungsstätte im Ortsteil Biesdorf, mitten im Wald. Hier treffen sich seit 20 Jahren Frauen, die auf einer Wellenlänge liegen, 5 Mitarbeiterinnen kümmern sich um das Wohl der Kursteilnehmerinnen. Die Gemeinschaft im Wald bietet Ruhe und Gelassenheit, um Abstand zu gewinnen, um neu aufzutanken, die Anspannung vom Stress zu bewältigen. Mit viel Eigeninitiative und einer starken Förderstruktur ist ein lebendiges Kleinod für Frauen entstanden, vor zwei Jahren konnte von Konjunkturfördermitteln noch einmal groß ausgebaut werden. Die Leiterin wünscht sich, dass die Frauen weiterhin die Angebote annehmen, die ehrenamtliche Hilfe sowie die Hilfe der öffentlichen Stellen bestehen bleiben.

15 Jahre nach der Flut

Im Juli gedachten alle der Gefahr an der Oder vor 15 Jahren, Gäste waren in Hohenwutzen Ministerpräsident Platzeck, General a. D. H.P. von Kirchbach und viele Bürger, die damals aktiv im Einsatz waren. In ganz Deutschland rollte 1997 eine unglaubliche Welle der Solidarität an, um im Oderbruch zu helfen, um die Katastrophe zu verhindern. Über 45.000 Helfer waren damals im Einsatz, darunter 30.000 Bundeswehrsoldaten.

Reitverein feiert 60 – jähriges Jubiläum

Im Reitverein Schulzendorf haben junge Leute die Zügel in der Hand, sie sind jetzt die Führungsspitze und bereiten das Jubiläum vor. Der ehemalige langjährige Vereinsvorsitzende und Mitbegründer des Vereins, Gerd Lilienkamp ist froh, dass seine Enkel die ehrenamtliche Tätigkeit übernommen haben, so kann er jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Rund 220 Nennungen wurden für das Turnierwochenende für die 21 Spring- und Dressurprüfungen verzeichnet.

Rennenten stehen in den Startlöchern

Am 03. August findet in Wriezen am Hafen das dritte Entenrennen statt, die Vorbereitungen laufen bei Eckhardt Brennecke auf Hochtouren. Bisher haben 100 Personen schon eine Ente gekauft, Teilnehmer sollten sich rechtzeitig melden.

Sanierung an der Marienkirche geht weiter

Der zweite Bauabschnitt für die Erhaltung der Kirche ist sehr wichtig, rund 250 000,-€ wird der 2. Bauabschnitt kosten. Obwohl es für die Sanierung einen Zuschuss aus der Städtebauförderung gibt, reichen die Mittel der evangelischen Kirchengemeinde und des Fördervereins nicht aus.  Hier müssen noch Spenden organisiert werden.

Wie kann Wriezener Markt interessanter werden?

Sitzgelegenheiten und zusätzlicher Handelstag am Samstag von Händlern gefordert.

Ob die Ideen der Markthändler auch bei den Wrieznern ankommen, müssen die Händler erkunden. Keine langen Verwaltungswege, sondern einfach mal was ausprobieren, so lautet das Motto.

Kanuverleih große Anlaufstelle in Wriezen

Paddeltouren erfreuen sich wachsender Beleibtheit, Fam. Brennecke ist immer  im Einsatz. Es gibt auch Hartgesottene, die im Winter Kanu fahren möchten. Anfänger und Nichtschwimmer müssen keine Angst haben, vor dem Start gibt es eine Sicherheitseinweisung und Schwimmwesten stehen auch bereit.

Jagd - Satzung ausgelegt

Die neu beschlossene Satzung der Jagdgemeinschaft Lüdersdorf/Biesdorf ist in den Räumen der ordnungsbehördlichen Verwaltung für Jedermann vier Wochen ausgelegt.

12. Koyenuma Beach Masters in Wriezen

40 angemeldete Mannschaften zeigen packende Duelle im Sand an zwei Turniertagen im Beachpark Wriezen. Jenny Heinemann und Katharina Culav siegen bei den Damen, Niehls Rohde und Phillip Arne Bergmann siegen bei den Männern.

Ferienkinder beim CVJM

Aus Gasbetonsteinen gestalten Ferienkinder Skulpturen mit Holzwerkzeug. Mark Steiner steht mit Tipps und Hinweisen zur Seite, besonders beliebt ist der Seestern aus der Spongebob Trickserie.

Energie Mix

In der ehemaligen Zuckerfabrik Thöringswerder werden zukünftig drei Energiegewinnungsarten zu finden sein, eine Solaranlage, eine Photovoltaikanlage und Biogas. Bis Jahresende könnte die Industriebrache wieder besiedelt sein, so der Geschäftsführer Herr König.

Abschied nach 42 Jahren

Die Kita „Freundschaft“ verabschiedet die Erzieherin Brigitte Henkel nach 42 Dienstjahren, anlässlich der Feierlichkeiten zum 40- jährigen Bestehen der Kita. In diesem Jahr jährt sich zum 20. Mal die Übernahme der Trägerschaft durch das Deutsche Rote Kreuz. Auch die Leiterin Frau Sabine Heymann wird im nächsten Jahr ihr 40-jähriges Dienstjubiläum in der Kita „Freundschaft“ begehen.

 

August

Stadtspielplatz Wriezen

Die 5000,00 Euro Siegerprämie der Fanta-Initiative, die viele fleißige Facebook-Voter für Wriezen erkämpften, wird für ein Sitzkarussell mit 1,80 m Durchmesser (Foto) und eine Federwippe verwendet.

Japanbesuch

Acht japanische Schülerinnen und zwei begleitende Lehrer trafen am 17. August zu einem viertägigen Aufenthalt in Wriezen ein. Sie wurden am Bahnhof durch den Bürgermeister der Stadt Uwe Siebert und den Schulleiter des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen Michael Tiedje begrüßt. 

Im Jahre 2009 hatte sich eine 14köpfige Reisegruppe aus Schülerinnen und Schülern des Johanniter-Gymnasiums auf den Weg in den Fernen Osten gemacht. Ihr Ziel: Hachioji, die Geburtsstadt des Wriezener Ehrenbürgers Dr. Nobutsugo Koyenuma. Insgesamt 10 Tage hielten sich die deutschen Jugendlichen damals in Japan auf, für einige Zeit auch untergebracht bei japanischen Gastfamilien, Eltern von Schülern der Hachioji High School. Die in diesem Zuge unterzeichnete Partnerschaft der beiden Bildungseinrichtungen war nun die Basis für den Gegenbesuch. Erst jetzt war den Partnern aus Asien eine Reise nach Europa möglich. Durch die katastrophalen Ereignisse im Zusammenhang mit dem Tsunami und dem Atomunglück von Fukushima im Jahre 2011 war an einen Deutschlandbesuch nicht vorher zu denken gewesen. Gleichwohl blieb die Schulfreundschaft über die Jahre lebendig. Durch einen Spendenaufruf von Stadt und Schule konnten im vergangenen Jahr mehr als 6000 Euro gesammelt werden, die notleidenden Kindern und Jugendlichen in den japanischen Krisengebieten zur Verfügung gestellt wurden.

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Besuch hatten bereits im Frühling 2012 begonnen. Neben der Terminabstimmung stand vor allem die Gestaltung eines Besuchsprogramms im Vordergrund. Es erwies sich von Vorteil, dass die Reiseplanung von japanischer Seite in den Händen des Englischlehrers Takashi Fujioka lag, den die Wriezener schon 2009 in Hachioji kennen gelernt hatten. Schulleiter Tiedje hatte keine Mühe, innerhalb seiner Schülerschaft Familien zu finden, die bereit waren, für einige Tage eine Japanerin bei sich zu beherbergen. Eine Selbstverständlichkeit stellte es insbesondere für fünf Wriezener Gymnasiasten dar, mit der Aufnahme die Gastfreundschaft zu erwidern, die sie vor drei Jahren selbst erfahren hatten. Während die Japaner sich bereits auf dem Flug nach Deutschland befanden, trafen sich die deutschen Gastgeber, Schüler und Eltern, zu Beginn der Besuchswoche im Johanniter-Gymnasium, um sich auf die Gäste einzustimmen. Nach der Betrachtung von Fotos der Reise von vor drei Jahren unterhielt man sich ausführlich über kulturelle Unterschiede, die bei der Beherbergung zu beachten sind. Dies war vor allem für diejenigen Familien hilfreich, die bislang noch nie Kontakt mit Japanern gehabt hatten. Diskutiert wurde auch, welche individuellen Programmpunkte für das Wochenende man mit den Gästen plante.

Nach der Ankunft der japanischen Reisegruppe am Bahnhof in Wriezen übernahm zunächst Bürgermeister Siebert das Regiment. Er führte die Besucher auf einem einstündigen Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vom Gepäck befreit, das zwischenzeitlich zum Rathaus gefahren wurde, spazierte die Gruppe, an der Marienkirche vorbei, durch die Flaniermeile Wilhelmstraße. Die an diesem Spätnachmittag im Straßencafé sitzenden Einheimischen schienen ihren Blicken nicht zu trauen, als sie das Stadtoberhaupt im Tross mit zehn Asiaten die Bäckerei betreten sahen, um sich hier, den sommerlichen Temperaturen entsprechend, mit Eiscreme einzudecken. Das nächste Ziel der Führung war, kurz die Feuerwehr passierend, der Wriezener Friedhof. Dort besuchte die japanische Delegation das Grab ihres Landsmanns Koyenuma, der 1946 sein Leben im Einsatz für die Menschen des Oderbruchs gelassen hatte. Eine Kranzniederlegung und die Verzierung des Grabsteins mit bunten Papierkranichen waren der Höhepunkt dieser feierlichen Zeremonie. An ihr nahm auch eine inzwischen betagte Wriezenerin teil, die Dr. Koyenuma noch persönlich gekannt hatte. Sie erzählte von dem selbstlosen Tun des Ehrenbürgers und rief die Jugendlichen dazu auf, positive Eindrücke auf ihrer Reise zu sammeln und diese mit in ihre Heimat zu nehmen. Nur so könne Völkerfreundschaft entstehen. Letzte Station des Rundgangs war das Koyenuma-Denkmal vor dem Gymnasium.

Im Ratssaal warteten bereits die Gastgeberfamilien auf ihren Besuch. Schulleiter Tiedje rief nach einer kurzen Begrüßung die Namen der japanischen Schülerinnen auf und teilte sie den deutschen Familien zu. Diese hatten zwar via eMail schon vor der ersten persönlichen Begegnung Kontakt aufgenommen, doch blieb es spannend genug, wer denn nun wirklich die nächsten Tage mit im Haus oder in der Wohnung leben würde. Nachdem alle verteilt worden waren, ging es ins Wochenende. Erst am Montag würde sich die Gruppe wieder sehen, bis dahin würde man das Wochenende in den Gastfamilien verbringen. Diese hatten sich natürlich bestens auf den Besuch vorbereitet und interessante Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung geplant.

Halbzeit beim Straßenbau an der Kreisstraße zwischen Altwriezen und Kerstenbruch 16.08.2012 
Grundhafter Ausbau der Kreisstraße K 6411. Baustart für 2. Bauabschnitt zwischen Knotenpunkt Altwriezen bis Dammabfahrt Neulewin

Unter Vollsperrung wird bis voraussichtlich Ende Oktober 2012 die grundhafte Erneuerung des ca. zwei Kilometer langen Straßenabschnittes zwischen Altwriezen bis Neulewin durchgeführt. Dabei wird der alte Straßenbelag abgetragen und die Straße komplett erneuert.

Bisher liefen die Arbeiten im Plan. Der erste Bauabschnitt bis Altwriezen wurde vereinbarungsgemäß fertig gestellt. Aktuell erfolgen Restarbeiten wie Straßenmarkierung und das Anbringen notwendiger Leitplanken.

Die Umleitung ist weiträumig ausgeschildert. Radfahrer können den Baustellenbereich ebenfalls auf ausgeschilderten Umleitungen ortsnah umfahren. Die Baumaßnahme ist eine der größten Einzelinvestitionen im Jahr 2012 im Landkreis. Ziel der Investition ist die Stärkung der Grenzregion und der Ausbau der grenzübergreifenden Straßeninfrastruktur. Die Investition in Höhe von 2,2 Millionen Euro wird zu 85 Prozent von der Europäischen Union im Rahmen der Interreg IV A Förderung bereitgestellt.

Neue Schüler feierlich in die Schulgemeinde aufgenommen  

Mit einem festlichen Gottesdienst wurden am Sonntag, den 12. August 2012 die neuen Schülerinnen, Schüler und Lehrer des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen in die Schulgemeinde aufgenommen.

Die katholische Kirche in Wriezen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde waren gekommen, um den festlichen Höhepunkt des Schuljahresbeginns mitzuerleben.

Während die „Neuen“ – begleitet von Rittern des Johanniterordens – feierlich in die Kirche einzogen, herrschte auf dem Schulhof emsige Betriebsamkeit: Die Schülerinnen, Schüler und Eltern der Klassenstufe 8 bereiteten in der Zeit des Gottesdienstes eine liebevoll gestaltete Kaffeetafel vor – das ist bereits zur Tradition geworden am Wriezener Gymnasium.

In seiner Predigt wies der Superintendent des Kirchenkreises Oderbruch, Pfarrer Roland Kühne, darauf hin, wie wichtig es im Leben ist, einem roten Faden zu folgen. Ein Stück dieses Fadens werde den Schülerinnen und Schülern zukünftig am Evangelischen Johanniter-Gymnasium vermittelt.

Höhepunkt des Gottesdienstes bildete natürlich die Aufnahme der neuen Schülerinnen und Schüler. Die Ritter des Johanniterordens überreichten ihnen

symbolisch die neue Schulkleidung; Ortspfarrer Christian Moritz segnete die Jungen und Mädchen. Im Anschluss zog die gottesdienstliche Festgemeinde auf den Schulhof. An der gemeinsamen Kaffeetafel ergab sich reichlich Gelegenheit, Mitschüler, Lehrer oder andere Eltern kennenzulernen.

DRK plant Tagespflege in Wriezen

Das DRK hat die Absicht in der Marktpassage 23/23A eine Tagespflege zu eröffnen. Dieses Projekt stellten die Geschäftsführerin Frau Töpfer und der Projektleiter Tagespflege den Stadtverordneten vor. Die Stadtverordneten stimmen dem Vorhaben wohlwollend zu.

Musikalisches Duo mit Geige und Violine

Am 11.08.2012 gibt es ein Benefizkonzert zugunsten des Wiederaufbaus des Sakristalbaus der Marienkirche. Konzertmeister Götz Bernau Berliner Symphoniker und die Kirchenmusikerin Christiane Moritz bringen ein Duett an Violine und Orgel.

Vorbereitungen für neues Schuljahr

Aufwändige Baumaßnahmen für den Brandschutz in der Grundschule in der Krausenstraße waren in den Ferien notwendig. Brandschutzdeckenplatten wurden eingebaut.

Harmonisches Miteinander in Lüdersdorf

Die Kinder- und Jugendwohngruppe hat mit den Nachbarn in Lüdersdorf ein fröhliches Fest gefeiert. Sieben junge Leute bedanken sich für das gute Miteinander im Ortsteil Lüdersdorf.

Wriezener Musikfest

3 Tage ging das Musikfest anlässlich des 60 - jährigen Jubiläums des TBOS Schulzendorf und des 20 - jährigen Bestehens der HAGEBA Wriezen. Festzelt für 1000 Personen ist aufgebaut und erwartet die Gäste. Insgesamt kann eingeschätzt werden, dass es ein gelungener Höhepunkt in Wriezen war, die Besucher waren begeistert und wünschen sich jedes Jahr so einen Musikalischen Höhepunkt.

Landtagsabgeordneter Marco Büchel in Lüdersdorf

M. Büchel besucht die Kita in Lüdersdorf und unterhält sich auch mit den Initiatoren des geplanten öffentlichen Spielplatzes in Lüdersdorf. Erzieher wünschen sich Ausbau von Keller und Dachboden, sowie die Sanierung der Außenfassade des Gebäudes. Jährlich wird um den Erhalt der Dorf-Kita gerungen, da in Wriezen ausreichend Kita Plätze in den beiden großen Kita’ s sein sollen.

Für den Ortsteil Lüdersdorf fordern die jungen Eltern im Dorf einen öffentlichen Spielplatz, dieser soll hauptsächlich aus Eigenmitteln des Vereins und Spenden realisiert werden.

Feierliche Aufnahme der Schüler am Johanniter-Gymnasium Wriezen

Mit einem Festgottesdienst in der katholischen Kirche sind die Siebtklässler des evangelischen Gymnasiums in Wriezen aufgenommen worden. Insgesamt 41 neue Schüler haben begonnen, 8 neue Lehrer konnte der Schulleiter M. Tiedje zu Schuljahresbeginn begrüßen. Die Predigt hielt Superindendent des Kirchenkreises Oderbruch Roland Kühne.

Ein neues Kindergartenjahr begann

Obwohl die Kita erstmals in diesem Jahr durchgehend geöffnet war, ohne Schließzeit in den Ferien, wollte die Kita-Leiterin Kathrin Müller die Chance auf ein Kennenlernen mit Kindern und Eltern nutzen. Peter der Zauberer brachte Stimmung mit Unterstützung des DJ Timo Scheib. Die Eltern wurden ebenso wie die Erzieher in das Zauberprogramm einbezogen.

Junge Brandschützer im Einsatz

Gemeinschaftssinn und Einsatz, lernen die jungen Brandschützer aus Wriezen. Jugendwart M. Schirrmeister sagt, dies sei eine bedeutende Eigenschaft, die Kameraden der FF erlernen sollten, deshalb hat er einen Einsatz in der Natur organisiert. Unkraut zupfen und Hacken, eine ideale Arbeit, die gemeinnützige Arbeit und Feuerwehrtradition verbindet. So war der Feuerwehrnachwuchs engagiert beim Einsatz an der Grünanlage am Denkmal des ehemaligen Wriezener Bürgermeisters Albert Mahler.

Eine Schule für alle Kinder

Inklusion als Herausforderung, Schwierigkeiten werden bei individueller Förderung erwartet.

Insgesamt 85 Grundschulen im Land Brandenburg wurden als Modelschulen vom Bildungsministerium für die Inklusion ausgewählt. Wriezener Schulen sind noch nicht dabei.

Wöchentliche Berufspraxis

Immer donnerstags schnuppern Neuntklässler der S.-Allende –Oberschule Berufspraxis.

Ob beim Optiker Matthias Düntzsch, im EDEKA Einkaufscenter, im Blumenladen Kruse

(Pallmann) in den Kitas, im Schulzoo Altreetz oder im Fahrradgeschäft in der Wilhelmstraße, überall können die 18 Schüler ihre Fähigkeiten einsetzen. Seit diesem Jahr gibt es in den Schulen den Praxistag, der gern von den Schülern angenommen wird.

Geschwindigkeit durch Rathsdorf reduziert

Der Fachausschussleiter K. Ilm der Stadtverwaltung teilt den Bauausschussmitgliedern mit, dass die Untere Verkehrsbehörde des Kreises, der Geschwindigkeitsreduzierung im OT Rathsdorf zugestimmt hat. Statt bisher 60 km/ h sind jetzt nur noch 50 km/h erlaubt.

Rock am Park

Fünf Bands begeisterten beim 9. Musikfestival in Wriezen die Musikliebhaber. Lokalmatador war die Band Helio, die von Boe van berg, Overload, Tara Moe und Cafe Jazz ergänzt wurde. Veranstalter Steven Kopp freut sich schon auf das Jubiläum im nächsten Jahr.

Benefizkonzert für den Wiederaufbau der Kirche

Das Wehrbereichsmusikkorps I aus Neubrandenburg spielt in der Ruine in der Marienkirche Wriezen. Veranstalter wie schon über mehrere Jahre ist der Gewerbeverein Wriezen.

Am 17.08.20132 erklingen unter Leitung von Major Alexandra Schütz-Knospe Melodien von Tschaikowsky, Strauß, Bernstein und vielen anderen Komponisten. Der Erlös des Benefiz-Konzertes in Höhe von 1400,-€ dient der Sanierung der Marienkirche.

Dorffest in Frankenfelde mit vielen Angeboten

Klein und bescheiden ist das Fest in Frankenfelde, aber für die Dorfbewohner der jährliche kulturelle Höhepunkt. Die Mitglieder der Country Ladies & Co aus Oderberg gehören ebenso dazu wie der viele selbst gebackene Kuchen am Nachmittag. Die Kameraden der FF Frankenfelde organisierten Zielspritzen mit der Handfeuerwehrspritze und Sandsack Weitwurf, für jede Altersgruppe war ein Angebot vorhanden.

Jedes Jahr mehr beim Erntefest und Umzug in Haselberg

Unter Leitung des Ortsvereins 1375 Haselberg und der Vorbereitungsgruppe, angeführt vom Ortsvorsteher Peter Fuhge gab es einen interessanten Festumzug, sowie ein großes Fest für alle Haselberger und Besucher aus Nah und Fern. Viele schöne geschmückte Traktoren von Jung und Alt gestaltet, begeisterten die Zuschauer am Straßenrand und auf dem Festplatz.

Wettrennen der Enten und Wettpadeln am Hafen

Durch diese beiden öffentlichen Veranstaltungen hat es der Verein geschafft, 3000,-€ für den Erhalt der Kalköfen in Wriezen einzuspielen. Beim Wettrennen der Enten wurden 620 Enten ins Wasser gelassen, die um den 1. Platz kämpften. Die Veranstaltungen am Hafen sind im Veranstaltungskalender der Stadt Wriezen nicht mehr wegzudenken.

Stadt muss auf dem öffentlichen Spielplatz eingreifen

Mit Erschrecken wurde festgestellt, dass sich auf dem Spielplatz nicht nur Kinder tummeln, sondern auch Ratten. Fachbereichsleiter K. Ilm informiert, Ratten sind in Wriezen kein neues Problem, aber dass sie schon auf dem Spielplatz sind ist alarmierend. Die Stadt hat umgehend Maßnahmen zur Beseitigung eingeleitet.

Erhalt von Feldsteingebäude in Haselberg

Der Gutskomplex in Haselberg wird von Fam. Rottstock saniert, die Familie baut die alten Feldsteingebäude als Feriendomizil aus. Im Krieg massiv zerstört, ohne Dach und vor sich hinbröckelnder Feldsteinmauerung hat das Bauernhaus bereits ein Dach erhalten. Vor 15 Jahren kauften die Rottstock die alten Feldsteingebäude.

Steigendes Interesse an heimischen Honig

Wechselhaftes Wetter, häufiger Regen und nicht immer sommerliche Temperaturen - so sieht ein Bienensommer aus? Wenn die Blüte verregnet ist, fliegt die Biene weniger raus. Das Interesse an heimischen Honig ist gewachsen, gerade für Allergiker ist er eine gute Wahl. Bernd Schmidt in Haselberg hat zwischen und 60 und 70 Völker, pro Volk gewinnt er 50 kg Honig. Wenn man viel Zeit investiert, kann er auch bis zu 80kg produzieren. In seinem Honigladen in Haselberg bietet er alles an, was mit Honig zu tun hat und was seine Bienenkollegen für die Honiggewinnung brauchen.

Neuer Parkplatz in Wriezen

Den Parkplatz gegenüber der Sparkasse in Wriezen haben die Stadtverordneten ins Auge gefasst, um ihn zu sanieren. Die Kosten inklusive werden mit Entwässerung auf 80 bis 90.000,-€ geschätzt. Konkrete Planungen stehen noch aus, da die Finanzierung auch noch nicht gesichert sei.

Partyzone im Neonlicht

Erstmals Mitternachtsshopping und 80er-Lounge in Wriezen. Die gesamte Wilhelmstraße und die Kirchenruine  verwandeln sich in eine riesige Partymeile. Aufwendige Licht- und Soundtechnik sollen die Partybesucher in entsprechende Stimmung versetzen. Die Wriezener Händler öffnen ihre Türen und laden zum 1. Midnightshopping auf die Flaniermeile ein.

 

September

Aufregung in der S.-Allende- Schule

Es herrscht gespannte Aufregung als sich der Speisesaal der Schule nach und nach füllt. Nahezu alle Tische sind besetzt, da setzt Tim Kembitzky im weißen Hemd souverän zur Begrüßung der Gäste an und führt anschließend ebenso locker durch das Programm. Mehr als eine halbe Stunde erleben Lehrer und Eltern mit, wie sich die Siebtklässler als Organisatoren des Festes ins Zeug legen, um zu beweisen, was sie in den wenigen Wochen seit dem Start des neuen Schuljahres auf die Beine gestellt haben. Musikalischer Hauptbestandteil ist die sechsköpfige Schülerband, die durch Jugendliche des Johanniter-Gymnasiums unterstützt wird. "Wir sind ja auch mal auf diese Schule gegangen, da hilft man sich gern", erklärt der 14-jährige Leon Mielenz seine Teilnahme. Eine Kostprobe ihres Können zeigen auch die Schüler der Trommel-AG, die seit Beginn des Schuljahres unter der Leitung von Steffi Keil proben. Für das größte Gelächter des Abends sorgt neben dem Sketch der Siebtklässler die Sockenpantomime nach Klängen der Oper "Carmen". Mit einfachen Mittel, einer schwarzen Stoffwand und ein paar aufgearbeiteten Socken, verwandeln sich die Kinderhände in Opernsänger mit weit aufgerissenen Mündern und exaltiertem Gehabe. Die Mühe, die sich die Schüler samt ihrer vier verantwortlichen Lehrer gemacht haben, wird von Schulleiterin Sibylle Fuhge ebenso wie vom gesamten Publikum entsprechend honoriert. Mutter Beate Schröer spart nicht mit Applaus, auch wenn sie einzelne Passagen bereits kennt. Der Lehrer-Eltern-Ball sei ein fester Termin, den sie sich nicht entgehen lässt. "Der Ball ist wahrlich eine gute Tradition geworden, auch um sich mit anderen Eltern auszutauschen", begründet sie. Erst zum zweiten Mal zu Gast sind Anke und Dyrk Hennig. Auch sie loben den Mut der Kinder, sich vor großem Publikum zu präsentieren. "Wirklich beachtenswert, großes Kino", bringt es Dyrk Hennig auf den Punkt. "Deshalb ist es besonders schade, dass nicht alle Eltern gekommen sind." Für Erstaunen sorgt der Eltern-Lehrer-Ball dagegen bei der Delegation aus der Grundschule 3 im polnischen Miedzyrzecz. Die angehende Partnerschule der Wriezener hat so eine Veranstaltung noch nie erlebt. Als Danke für die Einladung überreichen die Vertreter einen Präsentkorb und versicherten ihr Gefallen.

Eine besondere Überraschung überreichte Sonja Meschkapowitz, Lehrerin und Mitglied im Schulförderverein, den Kindern. Erstmals erhalten die Siebtklässler ein eigenes Schul-T-Shirt, das in knalligem Orange auf der Vorderseite das Gesicht von Salvador Allende und auf dem Rücken den Schulnamen zeigt. "Damit wollen wir den Zusammenhalt der Schule auch äußerlich zeigen und die Bindung an die Schule noch konkreter machen", erklärt Sonja Meschkapowitz. Außerdem sei es für diejenigen, die neu an die Schule kommen auch ein Willkommensgeschenk. Während für Lehrer und Eltern nach dem Programm und der Modenschau der neuen Schulbekleidung der entspannte Teil des Abends beginnt, ist für die Schüler der Tag noch lange nicht beendet. Hinter den Kulissen, genauer gesagt, in der Küche, herrscht Hochbetrieb. Die Schülerfirma "Krümelkeks" sorgt für die kulinarische Versorgung und hat mit tatkräftiger Unterstützung von Lehrerin Kirsten Müller und Sozialarbeiterin Dagmar Bergmann alle Hände voll zu tun. "Toast Hawaii und Pizzaschnecken laufen am besten", informiert Angelina Göring, Geschäftsführerin von Krümelkeks. Die Schülerin der neunten Klasse ist im Stress, organisiert den Kellnereinsatz ihrer Mitarbeiter und muss zeitgleich auch den Blick auf den Nachschub in Topf und Backofen haben. "Es ist anstrengend, macht aber auch viel Spaß", schätzt ihr Mitarbeiter Danny Henkel ein, bevor er mit vollbeladenen Tellern wieder zu den Gästen eilt.

Wriezen/Jesserndorf
Am 28.08.2012 fanden die 40. Deutschen Meisterschaften im Pfeife Langsamrauchen statt. Austragungsort war das Oberfränkische Jesserndorf. Der Pipe-Club-Wriezen trat mit einer vierköpfigen Mannschaft um Club-Präsident Eckhard Brennecke, - unterstützt von Burkhard Miesterfeld, Nico Brennecke und Nils Nestler - in der Team- und Einzelwertung an. Mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden 16 Minuten und 53 Sekunden landete das Team auf Platz 4 und verpasste nur Knapp den Sprung auf das Siegertreppchen. Dies gelang Nils Nestler in der Einzelwertung mit einer Zeit von 1:26:13 - Platz 3. Nico Brennecke, der bei der Meisterschaft sein Debüt gab, belegte mit einer stolzen Zeit von 1:02:48 Platz 23.
Am 22.09.2012 wir der Club bei den Ostdeutschen Meisterschaft mitrauchen.

675 Jahrfeier in Schulzendorf

Höhepunkt bei den Feierlichkeiten ist der Festumzug 08. September, ein Wiedersehen mit „alten Gutsherren“ Bauernfamilien und heutigen aktiven im Ortsteil Schulzendorf.

Einwohner am 01. September 2012

Altwriezen/Beauregard                      28

 Biesdorf                                          140

 Eichwerder                                      267

 Frankenfelde                                   181

 Haselberg                                       284

Lüdersdorf                                       238

 Rathsdorf                                        269

 Schulzendorf                                   337

 Wriezen                                          5499

Japanische Gastschüler am Wriezener Johanniter-Gymnasium

Acht japanische Gastschülerinnen besuchten das Gymnasium in Wriezen. Nach der Hospitation präsentierten die Gastschülerinnen in Form von Vorträgen ihre eigene Hachioji High School auf Englisch. Ihren offiziellen Abschluss des Besuches bildete ein Empfang in der Residenz des japanischen Botschafters.

Kaiserprodukte sollen Umsatz ankurbeln

Die Wirkung der Kaisermärkte hat gezeigt, dass es sechs Wochen vor und sechs Wochen nach dem Kaisermarkt höhere Umsätze in der Wilhelmstraße gab. Auch 2013 wird es wieder einen Kaisermarkt in Wriezen geben.

Dietrich Harms erhält Ehrennadel

Dietrich Harms geht Ende September in den Ruhestand, mehr als 20 Jahre stand er dem kommunalen Kreditinstitut der Märkischen Sparkasse vor. Die Stadt Seelow zeichnet Dietrich Harms mit der Ehrennadel aus, für sein langjähriges Wirken in unserer Region. Für viele Vereine und Einrichtungen im Landkreis, auch in Wriezen,  sei die finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse eine große Hilfe. Es gehöre zur Person Dietrich Harms, dass er nicht nur Gelder verteilt, sondern sich ein Bild vor Ort macht, bei Problemen nach Lösungen sucht und durch seine Kontakte zur Wirtschaft helfen konnte.

Im Ausschuss nachgerückt

Nach dem Rücktritt von Sybille Fuhge als Stadtverordnete hat die SPD Fraktion einen Nachrücker. Gerhard Dewitz wird als Ersatzperson laut Brandenburgischen Kommunalwahlgesetz im Hauptausschuss tätig sein. Zuvor war Gerhard Dewitz sachkundiger Bürger im Bildungsausschuss.

Wilhelmstraße zur Konzert und Partymeile

Ca 4000 Besucher, volle Tanzflächen und eine aufspielende Rockband lieben die Achtziger. Modenschau mit Kaiser und Konzert mit der Tribute Band „The AC/DC`s kamen gut an bei den Besuchern.

Schulzendorf feiert Jubiläum

Vom Festgottesdienst am Freitag bis zum Frühschoppen am Sonntag feierten die Schulzendorfer und ihre Gäste ihre 675 jährige Geschichte. Bei der 650 - Jahrfeier wurde ein Video aufgenommen, welches jetzt zum Jubiläum im Reiterhof vorgeführt wurde. Durch das Dorf führte am Samstag ein historischer Festumzug. Den Abschluss bildete ein Frühschoppen am Samstag, viel Interesse finden die Chroniken und Dokumente, die der Heimatverein ausstellte.

Lüdersdorfer führen neues Fest ein

Ein erstes Nachbarschaftsfest hat das Kinder- und Jugendwohnhaus Lüdersdorf organisiert. Einige der jungen Lüdersdorfer Familien lernen das modernisierte Bauernhaus kennen. Die Ställe und Nebengelasse sind zu Werkstätten umgebaut. Acht Kinder zwischen sieben und siebzehn Jahren leben unter der Obhut von vier Betreuern, einer Hauswirtschaftshilfe und einem Hausmeister, die alle das Fest vorbereitet haben. Das Fest soll zur Tradition in Lüdersdorf werden.

40 ehemalige Schüler der ersten Oberschule treffen sich

In Rondeel trafen sich ehemalige Schüler aus den Klassen 10a und 10b zum ersten Mal. Einige ehemalige Schüler wohnen nicht mehr im Oderbruch, kommen aus Frankfurt, Neubrandenburg oder Warnemünde. Bärbel Bastian und Eugen Schatt organisierten das erste Klassentreffen, damals waren es 60 Schüler. Viel Programm brauchten die Schüler nicht, so hatten sie genügend Zeit um sich lange auszutauschen, zu erzählen und zu erfahren, wie es den Freunden ergangen ist.

Projektgruppe des Johanniter – Gymnasiums helfen bei der Auswilderung der Waldrohreule

Schüler des Johanniter-Gymnasiums der Projektgruppe Naturschutz und Ökologie nahmen die Auswilderung vor. Fast verhungert und verletzt wurde das Tier in Neurüdnitz aufgegriffen.

Es wird jetzt Zeit, dass die Eule ausgewildert wird, da sie sich ein Revier suchen muss um sich auf den Winter vorzubereiten, so Förster Conrad Philipps.

Innenministerium lobt Wriezen

Das Brandenburgische Innenministerium lobt die Stadt Wriezen für die Ausbildung in der Stadtverwaltung. Die Anerkennung aus dem Ministerium sei höchst motivierend für die Ausbilder in seinem Haus, so der Bürgermeister. Erstmals kam bei der Auswahl der Bewerber ein eigens von der Verwaltung entwickelter Einstellungstest zum Einsatz, der auch Nachbarstädten und Ämtern zur Verfügung steht.

Bibliothek stockt  ihren Bestand auf

Die Bibliothek hat eineinhalb Jahre nach dem Start der Aktion Buchpatenschaften insgesamt 48 Medien in den Bestand der öffentlichen Einrichtung aufnehmen können. Nicht nur 32 Buchpaten unterstützen die Aktion, auch die Oderbruch Stiftung hilft. Buchpaten können das erworbene Buch immer zu erst lesen, ehe es in den Bestand der Bibliothek geht.

Elternball in der Schule

Traditionsgemäß wird im September der Eltern - Schülerball in der Speiseeinrichtung der „S.-Allende“ Oberschule gefeiert.  Erstmals wurden an die Siebtklässler Schul – T-Shirts ausgegeben durch Mitglieder des Schulfördervereins übergeben.

Wieder Feuerwehrwettbewerb auf dem Antennenplatz in Rathsdorf

Rathsdorf ist ein bevorzugter Wettbewerbsplatz für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, 6 Mannschaften nehmen im September an den Wettkämpfen teil.

Dabei sein ist wichtig, so der neue Wehrführer aus Schulzendorf, die einen 5. Platz belegten. Rathsdorf, Altwriezen/Beauregard und Frankenfelde waren die ersten drei Besten, bei den Frauen siegte die Löschgruppe aus Frankenfelde. Bei der Jugendfeuerwehr siegte die 2. Jugendmannschaft aus Wriezen.

Der CVJM feiert 10 – jähriges Jubiläum in Wriezen

Der blaue Bus des CVJM ist nicht mehr wegzudenken, wenn er über die Dörfer fährt. Altreetz, Neutrebbin, Letschin, Haselberg und Altwriezen fährt der Bus jede Woche einmal an. Mit den Kommunen habe es bisher eine gute Zusammenarbeit gegeben, Kindern sollen in den strukturschwachen Dörfern Perspektiven und ein Heimatgefühl vermitteln. Hans – Georg von der Marwitz erinnert, es gehört aber auch dazu, den christlichen Glauben mit in die Gespräche zu bringen. Der CVJM ist mit 45 Millionen Mitgliedern die weltweit größte Jugendorganisation. 1883 erfolgte die Gründung des ersten deutschen Vereins mit dem offiziellen Namen „Christlicher Verein junger Männer“ in Berlin.

Klassenkassen aufbessern

Traditionell laufen Schülerinnen und Schüler auf dem Schützenplatz. Beim Sponsorenlauf ging es darum, möglichst viele Runden zu laufen. Sponsoren sind Eltern, Großeltern, befreundete Erwachsene oder Wriezener Unternehmer. Der Erlös der Sponsoren Laufrunden geht zur Hälfte je in die Klassenkasse und zur Hälfte an den Schulförderverein. Davon finanziert der Schulförderverein neue Tischtennisplatten und ein Mischpult für den Schulfunk. Insgesamt sollen 3.000,-€ erlaufen worden sein.

 

Oktober

Schützengilde schießt Vogelkönig

Das Schießen des Vogelkönigs findet nur einmal im Jahr statt, dennoch gebe es, über das Jahr verteilt, mehrer sportliche Schießwettbewerbe, wie das Neujahrsschießen, die Vereinsmeisterschaften, das Pokalschießen oder die Partnerschaftspokale. Der Schützenkönig trägt ein Jahr lang die Kette und repräsentiert die Schützengilde bei Veranstaltungen.

100. Geburtstag

Frau Gerda Bölke aus Wriezen feierte am 16.10.2012 ihren 100. Geburtstag! Der Bürgermeister überraschte die Jubilarin mit einer Kutschfahrt.

Drachenfest HSI e.V.

Am 20.10.2012 in der Zeit von 10:30 – 16:00 Uhr werden wir in diesem Jahr unser traditionelles Drachenfest in den „Silberbergen“ von Wriezen veranstalten. Für die Sieger des Drachenwettbewerbes stellt der Bürgermeister wieder 3 Torten zur Verfügung.

Waldbad wurde aufgepeppt

Schon in Vorbereitung auf die neue Badesaison 2013 gab es in den letzten Tagen umfangreiche Aktivitäten im Waldbad. Nachdem das Wasser abgelassen und abgefischt wurde, erhielten der Nichtschwimmerbereich, der "Strand" und der Volleyballplatz ein neues Sandbett. Die Rutsche wird noch im Höhenniveau dem Wasserstand angepasst und der Wasserabfluss (Mönch) gewartet. Bei der Gelegenheit wurde auch der Uferstreifen an den erforderlichen Stellen befestigt und entkrautet.

In Kürze kann dass Quellwasser dann wieder in unser Waldbad sprudeln.

Neue Bürgerinformationsbroschüre

Die Stadt Wriezen hat einiges zu bieten. 1247 erstmalig urkundlich erwähnt entwickelte sich der Ort etappenweise zu dem, was er heute ist. Trotz vieler Rückschläge durch Pest, Hunger und Brände in den letzten fast acht Jahrhunderten ist Wriezen immer noch Dreh- und Angelpunkt im Oderbruch. Viele Rad- und Wanderwege laden ein, den charmanten Ort und seine Umgebung zu erkunden und auch mit dem Kanu lässt sich der Oderbruch entdecken.

Nun stellt die Stadt in der dritten Auflage seiner Bürgerinformationsbroschüre das vielfältige Angebot vor, das Wriezen seinen Bürgerinnen, Bürgern und Besuchern zu bieten hat. In Zusammenarbeit mit dem mediaprint infoverlag ist die neue Bürgerinformationsbroschüre entstanden, die neben vielen wissenswerten Fakten über Wriezen und seine Geschichte auch Antworten auf viele alltägliche Fragen gibt. „Welche Vereine gibt es?“ „Welche Möglichkeiten der Kinderbetreuung finde ich in Wriezen?“ und „Wo finde ich was im Rathaus?“ – sind nur einige der Themen, über die die neue Broschüre kompakt und übersichtlich informiert. Zudem finden Sie viele hilfreiche Adressen von Dienstleistern, Verbänden und der Verwaltung in Wriezen, sodass die Neuauflage der Bürgerinformationsbroschüre als Wegweiser durch den Ort fungiert.  

2. stellv. Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung noch offen

Nach Ausscheiden der Stvo Frau Fuhge wurde Siegfried Schwensow als 1. stellv. Vorsitzender der Stadtverordnetensitzung mit 8 Ja-, 5- Nein Stimmen und 2 Enthaltungen gewählt. Für den 2. stellv. Vorsitzenden der StVV hat sich noch kein Kandidat bereiterklärt.

Fahrstuhl für Rathaus Wriezen

Ein zinsgünstiger Kredit wäre für ein barrierefreies Rathaus möglich, die Planungen gehen vom einfachen Treppenlift von 20.000,-€ bis zum Fahrstuhl in Höhe von 180.000,-€.

Einige Stadtverordnete  bezweifeln die Notwendigkeit des Fahrstuhles im Rathaus.

Wegweiser durch die Stadt Wriezen

Die Stadtverwaltung Wriezen hat eine neue Informationsbroschüre herausgegeben, die mehr als 30 Seiten sollen nicht nur den Besuchern die Oderbruchstadt näher bringen, sondern auch Einheimischen ein hilfreicher Ratgeber sein. Interessierte finden eine Auflistung der Vereine sowie deren Ansprechpartner. Außerdem werden wichtige Einrichtungen der Stadt wie Schulen und Kitas  oder auch die Stadtbibliothek und das Waldbad vorgestellt.

Protest gegen Windkraft breitet sich aus

5 Vertreter der Bürgerbewegung nehmen an der Beratung des Bauausschusses der Stadt Wriezen teil. Ihr Ziel: Die Reaktion der Stadtverordneten zum Windfeld 46. Bis zum 01.11.2012 sollen alle Stellungnahmen bei der Planungsgemeinschaft sein. Das Windfeld 46 überschreitet die Gemeindegrenzen Neulewin in Richtung Beauregard. Es scheint fast so, dass Beauregarder abwinken, sobald das Thema auf die Windkraft kommt.

Lagerhalle komplett ausgebrannt

In der Odervorstadt kam es am 05.10.2012 zu einem Großbrand. Eine Lagerhalle, die zur Unterbringung von Stroh diente ist komplett ausgebrannt. 15 Feuerwehrleute aus Der FF Wriezen waren im Einsatz, ihnen kamen dann noch die Feuerwehrkameraden aus dem Ortsteil Rathsdorf zur Hilfe. Bereits einen Tag vorher mussten die Kameraden schon bei Sturmschäden zu Einsätzen ausrücken, hier ging es hauptsächlich um umgestürzte Bäume.

Gesundheitstag in der JVA Wriezen

Beim 1. Gesundheitstag ließen sich 80 Vollzugsbeamte und übrige Mitarbeiter informieren, beraten und testen. Getestet wurden dabei auch der Blutdruck, Cholesterin und Blutzucker.

Hauptherausforderung für die Mitarbeiter der JVA ist der psychische Druck, dem sie täglich mit den Gefängnisinsassen ausgeliefert seien. Entspannungstechniken und Kontrolluntersuchungen seien daher besonders wichtig, so die Aussage des JVA Leiters W.-D. Voigt.

Traditionelles Radsportkriterium in Wriezen

350 Radsportler beteiligten sich beim Kriterium „Rund um Wriezen“ und lockten viele Besucher aus Brandenburg an. Die Teams kommen bei der 52 Auflage neben Wriezen aus Berlin, Cottbus, Fürstenwalde, Finsterwalde und aus Erfurt.

Jägerstraße gesperrt

In der Zeit vom 08.10. bis 12.10.2012 wird die Jägerstraße gesperrt, Grund, die Verlegung der Fernwärmeleitung. Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

Fahrbahn in der Frankfurter Straße wieder glatt

Seit Monaten hatten sich Anwohner über die Delle in der Frankfurter Straße beschwert, die Stadt hatte ein Warnschild aufstellen lassen. Im Zusammenhang mit der Reparatur einer Rohrleitung wurde in Zusammenarbeit mit dem TAVOB die Gefahrenstelle für beide Seiten kostengünstig beseitigt. Als Ursache für die Absenkung des erdreiches vermuten Fachleute einen früheren Panzergraben, der nur notdürftig mit Bauschutt geschlossen war. Nach einem kompletten Bodenaushub sollte die Absenkung dauerhaft behoben sein.

Neugier der Jugend wecken

Die Sparkasse MOL übernahm MOZ Paten ABO für das Gymnasium Wriezen.

Schulleiter Michael Tiedje freut sich, dass sich die Schüler schon morgens in der Bibliothek informieren können. Auch Lehrer können morgens die MOZ lesen, um sich für den Unterricht vorzubereiten.

Einwohner sammeln tonnenweise Kastanien für das Wildgehege

Im letzten Jahr kamen über 5 Tonnen Kastanien und Eicheln zusammen, die den Tieren im Wildgehege zum Füttern zur Verfügung gestellt wurden. Gesammelt von Kindern, Senioren oder Kindern aus den Einrichtungen der Stadt. Es sei nicht gut, wenn Essenreste wie Cremtorten oder Essenreste in Folie eingewickelt über den Zaun geworfen werden. Außerdem gibt es die Futtermittelsammelstelle.

Bahnübergang Jägerstraße gesperrt

In der Zeit vom 20.10. bis 03.11.2012 wird der Bahnübergang Jägerstraße gesperrt.

Der Bahnübergang wird saniert, so wie bereits der Bahnübergang Bliesdorfer Weg.

Begabtenstipendium

In der Stadtverordnetenversammlung Oktober werden 2 Schüler ausgezeichnet, sie erhalten ein Jahr monatlich ein Stipendium in Höhe von 50,-€. Vorschläge konnten Wochen vorher eingereicht werden, die im Bildungsausschuss beraten wurden.

Bläserkonzert in Biesdorf

Jagdhornbläser aus Eisenhüttenstadt sind jährlich Gast bei der Hubertusmesse in der Kirche in Biesdorf. Der Messe folgte ein kleines Jagdkonzert mit Ventil- und Waldhörnern. Der Erlös kommt der Wiederherstellung der Orgel in der Biesdorfer Kirche zu Gute.

Drachenfest in den Silberbergen

Traditionell wird in den Silberbergen das Drachenfest organisiert, vorbereite und durchgeführt durch Mitarbeiter des CVJM Wriezen. 170 Teilnehmer waren dabei, die teilweise vorher ihren Drachen selbst basteln konnten.

Halloween in der Kita Lüdersdorf

Traditionell haben Kinder in der Kita „Pusteblume“ in Lüderdorf ihre Kürbisse in Kunstwerke verwandelt. Mit Hexentanz, Vampirbrause und schaurig-schönen Laternenumzug ist dies jedes Mal für die Kids und ihre Eltern ein kultureller Höhepunkt.

 

November

Orgelmusik in Biesdorf

Am 11. November lässt Kantor Ulrich Gericke beim Biesdorfer Gottesdienst die Orgel erklingen, die aus Spenden bisher teilweise saniert wurde.

Schuhe für den „Shuuz – Day“

Bis zum 22.11.2012 können die Kinder der Kita „Marie Juchacz“ ausrangierte Pantoffeln, Winterstiefel, Turnschuhe, Sandalen und Boots in der Kita abgeben. Die Schuhe werden an eine gemeinnützige Organisation weitergereicht, die sie zu günstigen Preisen an Menschen weltweit verteilt. Über eine Tonne wurde an Schuhen gesammelt.

Touristinfo am Hafen vor dem Aus

Nach drei Jahren schließt die Touristinfo am Hafen ihre Pforten. Durch eine große Auswahl von Informationsmaterial konnte Fam. Brennecke stets auf Anfragen von Urlaubern Auskunft geben. Jetzt soll die Touristinfo im Stadtzentrum eröffnet werden, ohne bisher zu wissen in welchem Gebäude

Bebildertes Wildgehege

Tierfreunde haben einen eigenen Kalender mit Tierbildern aus dem Wildgehege Wriezen erstellen lassen. Die Erlöse kommen dem Wildgehege zugute.

Das Oderbruch als Unterrichtsfach

Landschaftskommunikator Kenneth Anders lehrt in Wriezen am Johanniter Gymnasium, er informiert die Schüler über die Zukunft der Region, ihre Wahrnehmungen und der eigenen Rolle in ihrer Heimat.

Dorfjugend zieht in Großstadt

Der CVJM fährt mit Jugendlichen aus Altwriezen dem blauen Bus nach Hamm. Die Jugendlichen sollen erfahren, wie Jugendarbeit in der Stadt organisiert wird. Alle Erlebnisse während des Wochenendausfluges werden genauestens dokumentiert, in Bild und Schrift festgehalten.

TBOS feiert Geburtstag

Am 2. November 1952 wurde das TBOS Schulzendorf gegründet. Am 2. November 2103 feierten die Musiker mit ihren Gästen im „Märkischen Reiterhof“ Schulzendorf ihr 60- jähriges Bestehen. Untrennbar mit dem Jubiläum verbunden ist der langjährige Orchesterleiter Willi Leue, der die dreiköpfige Kulturgruppe 1952 aus der Taufe hob. Noch heute nach 10 Jahren gilt der verstorbene Willi Leue als menschliches und musikalisches Vorbild.

Neue Geräte für Spielplatz

Beim Internetvoting der Fanta Spielplatz Initiative hatte Wriezen Glück, die Stadt holte

5.000,-€ Preisgeld.  Von dem Geld wurden auf dem Spielplatz neben dem Rathaus zwei Federwippen und ein Karussell angeschafft, die Kinder konnten die neuen Geräte am 06. November 2012 in Besitz nehmen.

Zukunft der Mahlerstraße offen

Mit der Zukunft der Mahlerstraße haben sich die abgeordneten in einem der jüngsten Ausschüsse auseinandergesetzt. Die Blumenkübel werden in der verkehrsberuhigten Zone entfernt. Ein Ausbau der Mahlerstraße wurde abgelehnt, da der Ausbau schätzungsweise

eine Million kosten würde.

Fahrstuhleinbau vom Tisch

Im Zuge der Haushaltsdiskussion haben sich die Abgeordneten gegen den Einbau eines Fahrstuhles für das Rathaus  entschieden.

Lüdersdorfer Brachland weicht Spieloase

Die Elterninitiative Lüdersdorf unter Leitung von Frank Fiedler freute sich, als sie beim Internetvoting der ING-DiBa Bank 1000,-€ gewonnen haben. Diese sollen für die Herstellung des Spielplatzes in Lüdersdorf verwendet werden. Bis zum Frühjahr sollen die Planungen abgeschlossen sein, deshalb werden die Spendensammlungen weitergehen. Der Traum von einem eigenen Spielplatz in Lüdersdorf rückt immer näher.

Sparkasse unterstützt Mädchenhaus in Wriezen

Die Kreissparkasse Mol hat dem HSI für das Mädchenhaus aus dem PS sparen einen Scheck in Höhe von 1500,-€ überreicht. Für die Mädchen konnte eine Tischtennisplatte und ein Trampolin angeschafft werden. Die Auswahl haben die 9 Mädchen im Alter zwischen 9 und 16 Jahren gemeinsam getroffen. Der Verein HSI betreibt zahlreiche soziale Einrichtungen wie geschützte Wohngruppen in der Region.

„Tag des offenen Lernens“

Schüler stellen Unterrichtsergebnisse und Aktivitäten vor, um zukünftigen Schülern und Eltern einblicke in das Schulleben zu geben.  Dabei legen die Zehntklässler viel Engagement an den Tag und treffen sich zu ihren Einsatzbesprechungen und Weiterbildungen, wenn andere Schüler ihre Freizeit nutzen.

Trends bei Weihnachtsgestecken

Carla Hofmann gibt Einblicke in Ausstellungsräume, in denen unzählige Gestecke und Kränze die Besucher auf die Weihnachtszeit einstimmen. Zahlreiche Naturmaterialien, wie getrocknetes Obst oder getrocknetes Holz werden in den Gestecken verwendet.

Nächtlicher Einbruch

In der Marienapotheke wurde 2012 bereits 5 x eingebrochen. Die Täter wurden von der Alarmanlage abgeschreckt. Die Leiterin der Apotheke S. Hohmann rief über die MOZ die Bürger zur Mithilfe auf, um die Einbrecher zu fassen. Eine Belohnung unterstrich ihren Aufruf. Junge Leute, die die Täter kannten, brachen ihr Schweigen. Die Verantwortlichen wurden der Polizei übergeben.

Polizei informiert Eltern

Worauf Eltern achten sollten, darüber informierte J. Schirrmeister von der Polizeidirektion MOL in der Grund- und Oberschule Wriezen. Einige Eltern haben schon Schritte zur Kontrolle des Medienkonsums ihrer Kinder unternommen.  Interessant seien die Informationen der Polizei, so die Eltern.

Begabtenförderung der Stadt Wriezen

Die Stadtverordneten beschlossen für die Schülerinnen Anna Hoang Le und Romy Matthes

nach Empfehlung des Bildungsausschusses ein Jahr 50,-€ monatlich als Begabtenförderung.

Familien und Abgeordnete sind stolz auf den aktiven Nachwuchs in der Oderbruchhauptstadt.

Galerie in der Wilhelmstraße schließt

Am 30.11.2012 schließt die Galerie in der Wilhelmstraße, so teilt die Oderbruch Stiftung mit.

In den vergangenen 2 Jahren fanden acht Ausstellungen statt, drei Stiftungskoordinatoren kümmerten sich um die Galerie.

 

Dezember

Band Helio

Die Oderbruch-Band Helio gewinnt eine professionelle CD Produktion bei einem Musikwettbewerb in Berlin. Startnummer 4 sicherte den Musikern breite Zustimmung vom Publikum. Ganze fünf Songs präsentierten die Bandmitglieder im ausverkauften Hauptstadtclub.

Neuer Ortsvorsteher?

Der Schulzendorfer Ortsvorsteher Gerd Lilienkamp gibt sein Amt als Ortsvorsteher in Schulzendorf aus gesundheitlichen Gründen ab. Die Wahlleiterin wird in der Januarausgabe des Amtsblattes der Stadt Wriezen die Bewerbung für einen neuen Ortsvorsteher in Schulzendorf ausschreiben.

Besuch in Mieszkowice

Die Stadtverordneten und der Bürgermeister der Stadt Wriezen waren zu Besuch in der Partnerstadt Mieszkowice, um die Freundschaft zu den Polen wieder zu beleben. Auch über eine engere Zusammenarbeit bei Schulen und Kitas haben sich die Stadtverordneten verständigt. Im Zuge der EU Förderpolitik sollen gemeinsame Projekte in die Tat umgesetzt werden.

Sparkasse Wriezen unterstützt Pferdefreunde

Die Leiterin der Sparkassenfiliale Wriezen überreicht dem Reitverein Wriezen für seine aktive Kinder- und Jugendarbeit einen Scheck in Höhe von 1500,-€. Die Kassenwartin Katharina Golbs freut sich, weiß sie doch, wie notwendig jeder Cent ist. Sei es für Futter, Ausrüstungsmaterial oder Betriebskosten.

Jubiläum des Frankenfelder Landfrauenvereins

Vor zwanzig Jahren hat Renate Rosenfeld mit einigen Frauen in Frankenfelde den Landfrauenverein gegründet, seit dieser Zeit ist der Verein eine Institution im gesellschaftlichen Leben des Ortsteiles. 22 Frauen waren es, die nach der Wende aus der ehemaligen DFD Gruppe den Landfrauenverein gründeten. Aktiv pflegen die Frauen auch die deutsch-polnische Freundschaft, 1993 gab es das erste Treffen in Lubiechow Gorny. Als 1997 Oderhochwasser drohte, waren es die Frankenfelder, die mehrfach hilfsbedürftigen Bürgern halfen. Auch zu Weihnachten wurden die Kinder 1997 in Stara Rudnica und Cedynia besonders beschenkt. Der Ortsvorsteher Rudi Casper weiß die Arbeit der Landfrauen zu schätzen, sind sie es doch, die beim jährlichen Dorffest aktive Unterstützung geben.

Weihnachtsbaumentsorgung

Für alle, die nicht wissen wohin mit dem Weihnachtsbaum, bietet die Stadt eine Lösung.

Am 11. Januar können die Bürger ihren Tannenbaum zum Schützenplatz bringen, unter Leitung der Kameraden der FF Wriezen werden die Bäume verbrannt. Wärmende Getränke und Speisen werden auch angeboten.

Kommunal Kombi ausgelaufen

Im Dezember 2012 sind die 10 Stellen Kommunal-Kombi der Stadt Wriezen ausgelaufen. Nicht jedem Verein ist es gelungen, eine weiterführende Maßnahme zu finden oder über das Jobcenter zu erhalten. Einige Vereine haben die neue Maßnahme Bürgerarbeit beantragt.

Sparschwein für Selbsthilfegruppe

Durch den Kalenderverkauf der Kreissparkasse Mol in Wriezen, konnte der Erlös in Höhe von 600,-€ an die Eltern der Selbsthilfegruppe für behinderte Kinder übergeben werden. Durch die Spende können die Kinder als Gruppe nach Heringsdorf fahren, sowie eine Kutschfahrt durchführen.

Kinder spielen Theater

Stefanie Zins von der Schafwollmanufaktur „Dornröschen“ Lüdersdorf will eine Kindertheatergruppe ins Leben rufen. Sie will Eltern animieren, dass sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ein eigenes  Theaterstück auf die Beine stellen.

Live Night beim CVJM schon Tradition

Seit zwei Jahren proben junge Musiker im Keller des CVJM um die Live Night vorzubereiten.

Die Live Night bietet jungen Menschen eine gute Möglichkeit, sich in verschiedenen Aufgabengebieten auszuprobieren. Knapp 40 Leute waren beteiligt, unterstützt durch den lokalen Aktionsplan mit dem Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenzen stärken“

Weihnachtsmarkt durch Wriezener Gymnasiasten

Mädchen und Jungen der Klasse 10 b des Johanniter Gymnasiums Wriezen der Jazz – Musik AG boten auf dem Weihnachtsmarkt in Altranft ein umfangreiches Musikprogramm.

Mit einem eigenen Stand boten sie nicht nur Musik, sondern boten auch Selbstgebackenes und Trödel an.

Schiedsmann Reinhold Lenz

Seit 2002 arbeitet Reinholz Lenz als Schiedsmann, die Stadtverordneten der Stadt Wriezen haben ihn für eine weitere Amtszeit bestätigt. R. Lenz äußert, es gab 76 Fälle, dabei suchen Menschen nicht nur die Schiedsstelle wegen Nachbarschaftsstreit auf. Einige brauchen nur mal jemanden der ihnen zuhört, mit dem sie in Ruhe reden können. Mit seinem Schiedskollegen Bernd Rose steht Reinhard Lenz jeden letzten Dienstag im Monat mit offenen Ohren und Sachkenntnis bereit.

Schnupperkurse

Das Wriezener Gymnasium führt traditionell einen Tag der offenen Tür durch. Dabei können Sechstklässler sich in den Unterricht setzen, um die Lernatmosphäre hautnah zu erleben. Die Gymnasiasten müssen ihre Arbeiten vorstellen und dabei nicht nur die Lehrer, sondern auch die Besucher überzeugen.

Vorweihnachtliches Wochenende

Die Kulturbrennerei Haselberg lädt am Wochenende zu einem Adventmarkt ein. Neben Papierfalten, Filzen, Lebkuchen dekorieren, Reiten auf dem historischen Gutshof, wird auch ein Märchen aufgeführt. Die rustikale Stimmung im Gewölbekeller wird auch bereichert durch eine kleine Weinverkostung.

Motocross Gelände wird erweitert

Die Stadt Wriezen hat eine weitere Fläche für den Motocrossverein von einem Privatbesitzer angekauft, damit kann der Verein seine Zukunftssorgen streichen. Aktuell gibt es 11 aktive Fahrer und 27 Vereinsmitglieder, die dem Traditionsklub ihre Freizeit widmen. Mit der eigens für den Nachwuchs ausgebauten Strecke könnte an die gute Serie in den 90er - Jahren angeknüpft werden. Im nächsten Jahr feiert der Verein sein 50 – jähriges Bestehen.

Meeresangler gewinnen

In Brasilien holte sich das Wriezener Team den Meistertitel im Big Game Fishing geholt. Für die seit Jahren erfolgreichen Meeresangler geht mit dem Meistertitel ein großer Wettkampf auf dem offenen Meer zu Ende. Beim Big Game Fishing werden nur Fische geangelt, die mindestens 5 kg schwer sind. Der Bootsführer auf dem Schiff ist gleichzeitig der Schiedsrichter. Seit 1994 sind die Wriezener Meeresangler regelmäßig weltweit unterwegs, obwohl es sich oft um unruhige Gewässer handelt.

Ausbau der Kita in Wriezen

Ein Fördermittelscheck für die Kita am Schützenplatz in Höhe von 83.000,-€ für den Ausbau und die Sanierung der Einrichtung, überreichte die Bildungsministerin Martina Münch an die Kreisverwaltung MOL. Im Rahmen der Förderung von Kindern unter drei Jahre werden 50 Betreuungsplätze für Kleinkinder anteilig finanziert. Im Sanitärbereich und Außenbereich können Anpassungen vorgenommen werden.  Die Gesamtkosten in der Kita belaufen sich auf insgesamt 138.000,-€.

Ehrenpreis 2013

Alle Bürger der Region sind aufgerufen, bis zum 15.01.2013 Vorschläge bei der Stiftung Oderbruch einzureichen. Mit der Auszeichnung sollen Persönlichkeiten gewürdigt werden, die sich im oder für das Oderbruch durch besondere Verdienste oder ehrenamtliches Engagement in allen Bereichen hervorgebracht haben.

AWO Kita testet Wortschatz

Der Test für die Sprachentwicklung der Kinder ist Pflicht, bevor sie eingeschult werden. Einige Eltern merken erst kurz vor Schulbeginn, dass Ihnen diese Bestätigung fehlt. Die Sprachfeststellung wird ein Jahr vor Einschulung vorgenommen, auch für sogenannte Hauskinder, die nicht in der Kita sind. Von den speziell ausgebildeten Erziehern wird großes Einfühlungsvermögen verlangt. In Einzelfällen müsse nach der gezielten Sprachförderung eine weitere Überprüfung erfolgen.

Handwerker Männerchor auch in den kleinen Orten

Am 1. Advent gibt der Handwerker Männerchor in der gefüllten Dorfkirche sein erstes Konzert im Ortsteil Schulzendorf. Die Männer wollen mit dem Freienwalder Bläserquintett mit besinnlichen und fröhlichen Melodien auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen.

Weihnachtskonzert im Rathaus

Seit Jahren bietet die Stadt Wriezen Musikliebhabern in der Vorweihnachtszeit im Rathaus Weihnachtskonzerte. In diesem Jahr bringt das Brandenburgische Konzertorchester mit Solistin Carola Reichenbach Opernarien und weihnachtliche Klassiker zu Gehör.

Märchenstunde in Haselberg

In der Kulturbrennerei liest Renate Albert vor vielen Kindern Märchen aus und in der Weihnachtszeit vor.

Manufaktur lädt zum Basteln

Die Schafwollmanufaktur „Dornröschen“ in Lüdersdorf, lädt am 2. Advent zum Basteln ein. Für Erwachsene gibt es Glühwein am Lagerfeuer.

Weihnachtsfeier in der Kita „Freundschaft“

179 Kinder wollen eine Weihnachtsfeier, deshalb feiert die Einrichtung an zwei Tagen, da es sonst räumlich nicht möglich ist, mit allen gleichzeitig zu feiern. Jeder der zehn Gruppen hatte unter Leitung ihrer Erzieherin ein buntes Programm aus Liedern, Gedichten und Tänzen einstudiert. An den Tischen saßen die Großeltern, die auch eingeladen waren.

Weihnachtliches Konzert des TBOS

In der katholischen Kirche in Wriezen fand am 07.12.2012 ein weihnachtliches Benefizkonzert des TBOS statt, um Spenden für den Spielplatz einzuspielen. 70 Zuschauer hielten trotz Kälte aus und die Musiker spielten für einen guten Zweck.

Ehrenamtler werden ausgezeichnet

Der Landrat hat 12 Ehrenmedaillen verliehen, dabei waren auch zwei Wriezener Bürger.

Peter Küster, Vereinsvorsitzender des TKC Wriezen und Thomas Willenberg, Übungsleiter im Kegelverein Gut Holz in Wriezen. Dank gebührt auch der Kreissparkasse MOL, als Förderer des Sports in allen Bereichen. Der Landkreis stellt jährlich 125 000,-€ für die Sportförderung zur Verfügung.

Neuer Sand im Waldbad

Der Bürgermeister dankt den Firmen in der Region, die Unterstützung gaben, um 160 Tonnen frischen Sand am Uferbereich des Waldbades Wriezen aufzufüllen. Damit wurde eine wichtige Voraussetzung für die neue Badesaison im Sommer geschaffen.

Kleine Handwerker in der Grundschule

In der Grundschule der S. - Allende Schule wird die Schulbank mit der Werkbank getauscht. Fleißige Schüler stellen für das aktuelle Theaterstück Hase und Igel die Bühnendekoration selbst her. Die Kulissenbauer sind eine der insgesamt fünf Gruppen, die beim Theaterprojekt mitwirken.

Wriezener Weihnachtsmarkt

Nach der Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch den Bürgermeister Uwe Siebert, singen die Kinder der Kita „Pusteblume“ aus Lüdersdorf besinnliche Weihnachtslieder auf der Bühne am Markt. Anbieter aus der Region locken mit Glühwein, Gefilztem, Stricksachen, kandierten Äpfeln,  Wildschweinprodukten und anderen weihnachtlichen Süßigkeiten. Der anschnitt der Weihnachtsstolle vom Frische Backshop wird vom Bürgermeister um 15.00 Uhr angeschnitten. Die Besucher des Weihnachtsmarktes freuen sich schon darauf.