Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Die Schüler des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen haben in zwei Tagen insgesamt mehr als 3000 Euro an Spendengeldern gesammelt, die verschiedenen gemeinnützigen Einrichtungen übergeben wurden.Erster Empfänger ist das Kinderhospiz "Sonnenhof" der Björn-Schulz-Stiftung in Berlin. Schülersprecher Ben Haacke besuchte in der vergangenen Woche den "Sonnenhof" und konnte sich davon überzeugen, dass die Fördersumme in Höhe von 653,50 Euro einem guten Zweck zugeführt wird. Die Pankower Einrichtung betreut sterbenskranke Kinder und begleitet sie auf ihrem letzten Weg. Als Dank und bleibendes Zeichen der Zuwendung erhält das Johanniter-Gymnasium an der Wand im Eingangsbereich des Hauptgebäudes einen Erinnerungsstein.Die zweite Spende ging an die Stephanus-Werkstätten in Altranft. Schulleiter Michael Tiedje überreichte Betriebsstättenleiter Thomas Klopsch am 28. September anlässlich des Tages der offenen Tür einen Scheck über 862,80 Euro. In den Stephanus-Werkstätten finden Menschen mit geistiger Behinderung sowie mit psychischen oder chronischen Erkrankungen einen sinnvollen Arbeitsplatz.Darüber hinaus unterstützen die Johanniter-Gymnasiasten durch einen Betrag von 1500 Euro mehrere Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Afrika.Die Gelder haben die Gymnasiasten im Rahmen der "Aktion Tagwerk" erwirtschaftet. Sie waren im Kreisgebiet überall dort im Einsatz, wo ihre Dienste benötigt wurden. Der eingenommene Arbeitslohn gelangte nun an die Spendenempfänger, die zuvor von der Gesamtschülervertretung ausgewählt worden waren.
ben haacke
Foto: Schülersprecher Ben Haacke überreicht den Scheck an das Kinderhospiz "Sonnenhof".