Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen

Der Arbeitskreis „Schule-Wirtschaft in MOL“ wird auch im Schuljahr 2011/2012, mittlerweile zum vierten Mal, das Projekt „ Schülerstipendium“ durchführen. Gefördert werden engagierte Schülerinnen und Schüler unseres Landkreises, ebenfalls unterstützt es Unternehmen bei der perspektivischen Fachkräfte-Sicherung und hilft, Kooperationen zwischen der Wirtschaft und Schulen zu entwickeln und auszubauen.

Unterstützt werden 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 13 aus Oberschulen, Gesamtschulen, Oberstufenzentren und Gymnasien. Darunter sind auch drei Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen. Zum einen sind das die Zwillinge Jonas und Lukas Massierer aus der 10 a, die ihr Praktikum im Sportverein TKC Wriezen absolvieren. Da sie sportlich orientiert sind und auch schon in ihrer Freizeit im TKC aktiv mitwirken, bot sich dies gut an. Zum anderen betrifft es die Schülerin Melanie Klong, die ebenfalls in die 10 a des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums Wriezen geht. Sie wird ihr Praktikum im Wriezener Unternehmen creativ design absolvieren, da sie künstlerisch begabt ist und auch später in dieser Branche tätig sein will. Sie freut sich sehr darüber, denn durch dieses Stipendium kann sie ihre beruflichen Wünsche festigen und vertiefen.

Ab Januar werden die Praktikanten ein halbes Jahr in den für sie ausgewählten Unternehmen verbringen, zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler mit einem Stipendium von monatlich 50 € unterstützt. Zum Ende des halben Jahres müssen sie selbstständig Informationen gesammelt haben und eine digitale Präsentation erstellen, diese wird nach Ablauf des Praktikums einem öffentlichen Publikum unter Anwesenheit der Presse und Vertretern der Wirtschaft und Politik präsentiert und steht dem Unternehmen zur Verfügung.

Melanie Klong, 10 a

Foto (v.l.n.r.): Herrn Peter Küster vom TKC, die Zwillinge Jonas und Lukas Massierer, die Schülerin Melanie Klong sowie Julia Walter von creativ design.