Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen
Wriezen

Seit dem 03.06.2013 begrüßt die Stadt Wriezen eine neue Kollegin: Frau Regine Gesche ist im Bereich gemeinsame Kasse Stadt Wriezen und Amt Falkenberg-Höhe tätig.
Frau Gesche arbeitete zuvor im Amt Falkenberg-Höhe.
Wir begrüßen Frau Gesche herzlich in unserer Verwaltung und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.
Die Auszubildenden Frau Nicole Preuß und Frau Nadine Schulz haben am 18.06.2013 am Luftschiffhafen in Potsdam feierlich Ihr Abschlusszeugnis überreicht bekommen. Somit sind Sie nun offiziell Verwaltungsfachangestellte.
Die Freude und die Erleichterung über das Bestehen freut aber nicht nur die ehemaligen Azubinen selbst sondern auch die Kollegen und Kolleginnen der Stadt Wriezen.
Für Frau Preuß und Frau Schulz fängt somit das Arbeitsleben erst richtig an.
Vor 3 Jahren, am 01.09.2010 begannen Sie Ihre dreijährige Ausbildung bei der Stadt Wriezen. Diese Zeit war schön, aufregend und ist wie im Flug vergangen.
Die Stadt Wriezen freut sich auf die weitere Zusammenarbeit!
Broschüre zu steuerlichen Begünstigungen bei Kindern: Wie viel Kindergeld steht Eltern zu? Wem steht der Entlastungsbeitrag für Alleinerziehende zu? Wann gilt der Ausbildungsfreibetrag? Mehr...
...
IHK Ostbrandenburg informiert über Ferienarbeit Die Sommerferien nutzen Schüler gerne um ihr Taschengeld aufzubessern. Für eine Arbeit in den Ferien kommen gesetzlich vorgeschrieben nur Jugendliche ab 15 Jahre in Betracht. Die Tätigkeiten sollen körperlich nicht zu schwer sein und alle Sicherheitsbestimmungen müssen gewährleistet sein. Grundsätzlich gilt auch für die Ferienarbeiter das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG).

"Im Interesse beider Seiten sollte der Vertrag über dieses befristete Arbeitsverhältnis schriftlich geknüpft werden", empfiehlt IHK-Justiziar Stefan Heiden. "Solange Jugendliche noch vollzeitschulpflichtig sind, dürfen sie im Kalenderjahr höchstens vier Wochen und nur während der Schulferien arbeiten."

Die Anmeldung einer kurzfristigen Beschäftigung ist unter www.minijob-zentrale.de gut erläutert und online möglich. Mit einer eigenen Lohnsteuerkarte für den Jugendlichen lässt sich das Arbeitsverhältnis regelmäßig komplett abgabenfrei gestalten.

 
Rathaus Wriezen Ab sofort kann mit EC-Karte bezahlt werden. Allerdings gilt die EC-Kartenzahlung erst ab 10 €.
Wriezen Die Freude über den Zuspruch für den Stadtspielplatz in der Freienwalder Strasse wäre ungetrübt, würde es durch Vandalismus nicht immer wieder zu Beschädigungen kommen, die durch die Stadt zu beheben sind. Neben der laufenden Aktion "Voting für 5.000 Euro" (siehe Startseite) nutzte das Team der Stiftung Oderbruch den Deichtag, um über die geplante Anschaffung eines weiteren Spielgerätes zu informieren. Dies wird möglich, weil es immer wieder Unterstützer gibt, die Spenden überweisen. Am Deichtag kamen 564,73 € hinzu, dafür allen Gebern ein herzliches Dankeschön.
Zum kostenlosen Herunterladen: Fragen und Antworten zur Regelung und Gestaltung der nachbarschaftlichen Beziehungen - einschließlich Gesetzestext als PDF-Dokument
Artikel lesen

Basisfahrplan gilt bis auf weiteres   27.06.2011Auf den Linien der ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH in Berlin-Brandenburg und der Lausitz gilt seit 24.06.2011 bis auf weiteres ein Basisfahrplan. Die ODEG hat in Abstimmung mit dem VBB – Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH eine Lösung erarbeitet, dass auch im Streikfall auf mehr Strecken als bisher Züge fahren.

Die GDL hat heute Nacht kurzfristig den Streik beendet. „Um unseren Kunden eine bessere Planungsbasis und reibungslosen Informationsfluss zu bieten, wird der Basisfahrplan auch nach Beendigung des Streiks fortgesetzt.“, so ODEG-Geschäftsführer  Bernd Wölfel. Der Fahrplan bietet für die Fahrgäste der ODEG, unabhängig von einem möglichen erneuten Streikaufruf der GDL, Planungssicherheit, da er sich auf ein geplantes Zug- und Busangebot sowie nichtstreikende Mitarbeiter stützt.

Aktuelle Informationen zum Basisfahrplan sind auf der Internetseite unter www.odeg.info oder am Servicetelefon unter 030 / 514 88 88 88 erhältlich.