Mütter klagen

16. 04. 2021

Einige Mütter haben sich aktuell in der Stadtverwaltung Wriezen über die Hundehäufchen auf dem Wald- Spielplatz und weiteren Spielplätzen beklagt. Spielende Kinder treten oder fallen immer wieder in Hundehäufchen, die die Hundebesitzer nicht weggeräumt haben.

 

Abgesehen davon, dass Hundekot für die Kinder gefährlich werden kann, ist es nach der Ordnungsbehördliche Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Bereich der Stadt Wriezen (OVBO) ohnehin untersagt, mit Hunden einen Spielplatz aufzusuchen. Die Stadtverwaltung bittet daher alle Hundebsitzer*Innen, ihre Hunde nicht auf einen Spielplatz mit zu nehmen.

Im gesamten Stadtgebiet herrscht außer dem Leinenzwang ebenso die Pflicht, die Hinterlassenschaften ihrer Hunde aufzusammeln und ordnungsgemäß zu entsorgen. Dazu gibt es an ausgewählten Orten im Stadtgebiet entsprechende Hundetoilette bzw. Hundekotbeutelspender mit kostenlosen Tütchen. Hundebesitzer haben in Wriezen für ihre Hunde reichlich Auslaufmöglichkeiten, die wahrscheinlich auch den Hunden viel besser gefallen würden. Zum Beispiel im Stadtwald, entlang der Promenade (zwischen Freienwalder Straße und Max-Lieber-Straße) oder auch auf dem Liebers-Höhe Wanderweg bzw. auf einem der anderen zahlreichen Rad- und Wanderwegen.

 

Die Mütter und ihre Kinder danken den Hundebesitzer*Innen schon heute - und Wriezens

Spielplätze bleiben sauber für unsere Kinder.

 

Bild zur Meldung: Mütter klagen

Veranstaltungen

Maerker

MaerkerPlus

maerker

Brandenburg-Viewer

logo_bbviewer

Bürgerservice

Tel. 033456 - 49 149 

Fax 033456 - 49 400

   

MO

Bürgerservice                                     9.00 - 12.00 Uhr; 13.00 - 15.30 Uhr  Fachbereiche                                     Termine nur nach Vereinbarung

DI 9.00 - 12.00 Uhr; 13.00 - 18.00 Uhr
MI geschlossen
DO 8.00 - 12.00 Uhr; 13.00 - 16.00 Uhr
FR 9.00 - 12.00 Uhr

Ratsinfo

Ratsinfo

Waldbrandstufe

VBB-Online

VBBOnline